Hannelore Kaufmann (l.) und Sigrid Anders haben die Tüten bunt verziert und viele Überraschungen hineingepackt. FOTO: BF
+
Hannelore Kaufmann (l.) und Sigrid Anders haben die Tüten bunt verziert und viele Überraschungen hineingepackt. FOTO: BF

Päckchen anstatt Weihnachtsfeier

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Ossenheim(bf). Die traditionelle Weihnachtsfeier des Seniorenclubs Ossenheim kann wegen der Corona Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden, und es mussten darüber hinaus alle Aktivitäten abgesagt werden.

Dankbarkeit neu entdecken

Der geschäftsführende Vorstand mit der 1. Vorsitzenden Hannelore Kaufmann, ihrer Stellvertreterin Sigrid Anders sowie Kassenwartin Renate Haselbauer ließen sich etwas Besonderes einfallen und stellten 34 Päckchen zusammen, die sie an alle Mitglieder in Ossenheim und den Nachbargemeinden verteilen werden.

In seiner Geschichte vom Bauer Hein und seinen Bohnen ermutigte Pfarrer Christian Brost die Seniorinnen die Dankbarkeit in diesen Tagen neu zu entdecken und steuerte noch jeweils ein Säckchen Bohnen bei. Leider musste auch auf das Anzünden von vier Adventskerzen verzichtet werden. Steht doch jede Kerze für ein besonderes Symbol. Die erste für Frieden, die zweite gegen Traurigkeit, aber für Mut, die dritte für Hoffnung, wichtig in der jetzigen Zeit gegen Angst vor Krankheiten und die vierte für Liebe voller Demut. Das Päckchenpacken klang mit Kaffeetrinken, Donauwellen, guten Wünschen für Weihnachten und das neue Jahr aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare