Trinkwasserdesinfektion

Ovag setzt etwa sechs Wochen lang Chlor ein

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Die Ozonanlage im Wasserwerk der Ovag in Hungen-Inheiden desinfiziert normalerweise das Trinkwasser für Hungen und einen Teil des Wetteraukreises - doch nun stehen Wartungsarbeiten an. Diese beginnen in der kommenden Woche und dauern etwa sechs Wochen; in der Zeit wird ersatzweise mit Chlor desinfiziert, teilt das Unternehmen mit.

Größter Unterschied zum Ozon ist, dass man das Chlor unter Umständen riechen und schmecken kann. Man desinfizieren nur mit der zugelassenen Menge und in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsbehörden, sagt Sachgebietsleiter Thomas Feuerstein. "Das Trinkwasser kann während der gesamten Zeit in gewohnter Weise genutzt werden." Zu einer Liefereinschränkung von Trinkwasser werde es nicht kommen.

Das mit Chlor desinfizierte Wasser wird in folgende Wetterauer Städte und Gemeinden geliefert: Altenstadt, Bad Nauheim, Bad Vilbel, Butzbach, Echzell, Florstadt, Friedberg, Karben, Nidda, Niddatal, Ober-Mörlen, Ranstadt, Reichelsheim, Rockenberg, Wölfersheim und Wöllstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare