"Ossem helau" fällt aus

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Ossenheim(pm), Die anhaltende Corona-Pandemie macht auch den Ossemer Wäldcheskappe (OWK) einen dicken Strich durch die Fastnachtskampagne 2020/2021. In der jüngsten Vorstandssitzung wurden alle möglichen Szenarien abgewogen und diskutiert. Das Ergebnis blieb immer das Gleiche: "Aufgrund der aktuellen Sicherheits- und Hygienevorschriften ist eine Saalfastnacht einfach nicht durchzuführen. So mussten wir beide Fremdensitzungen, den Seniorennachmittag und den Kinderfasching im Bürgerhaus von Ossenheim wohl oder übel absagen" heißt es in einer Pressemitteilung der Wäldcheskappe.

Fastnacht sei ein besonderes Gut, das man mit Abstand und Maske nicht genießen könne. Die närrischen Gäste aus nah und fern sollten unbeschwert feiern können, und das sei in der kommenden Kampagne leider nicht möglich, bedauert OWK-Vorsitzender Peter Heller.

Trübsal werde aber trotzdem nicht geblasen, schreiben die OWK. Sollte sich die Situation ändern, werde man versuchen, kurzfristig etwas - eventuell an der frischen Luft - auf die Beine zu stellen. "Und da ist ja auch noch die Vorfreude auf unser verschobenes Jubiläum sowie das Jahr 2022, das wir dann mit geballter Kraft angehen werden. Bis dahin allen unseren Aktiven, Helfern, Sponsoren, Mitgliedern und Freunden der Ossemer Fastnacht eine gute Zeit und viel Gesundheit. Gemeinsam sind wir stark und meistern auch diese Herausforderung. Ossem Helau."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare