Orte des Lernens digital vernetzt

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). »Mit dem wegweisenden Angebot regional-digital@vhs haben Anfang des Jahres drei Volkshochschulen (Wetterau, Landkreis Gießen und der Bildungspartner Main-Kinzig) neue Wege der Zusammenarbeit bei Online-Angeboten begonnen und damit neue Maßstäbe der Vermarktung gesetzt«, schreibt der Wetteraukreis in einer Pressemitteilung. Nun werde die erfolgreiche Kooperation fortgesetzt.

Neu dabei sei die VHS Vogelsbergkreis.

Arabisch lernen, ein Workshop zum Thema psychologische Gesprächsführung oder auch ein Kurs Entspannungstechniken, diese und weitere Online-Angebote könnten im Rahmen der Kooperation im Frühjahr stattfinden, so der Kreis. »Die beteiligten Volkshochschulen bewerben gegenseitig ihre Online-Angebote, um somit mehr Menschen erreichen zu können.«

Landrat Jan Weckler freut sich über die Fortsetzung der Kooperation und das positive Zwischenfazit der Beteiligten: »Für die Region organisierte Online-Kurse, das klingt zunächst ungewöhnlich, verbindet man mit online lernen doch meist eine globale Verfügbarkeit und Ausrichtung. Die Kooperation zeigt, dass auch im Bereich digitales Lernen Regionalität erfolgreich sein kann. Damit verbinden wir die Volkhochschulen als Ort des Lernens mit der Möglichkeit, durch Online-Angebote eine größere Zielgruppe zu erreichen. Erfreulich ist auch der Zuwachs durch den Vogelsbergkreis, sodass nun vier regionale Volkshochschulen an der Kooperation beteiligt sind«.

Die Online-Angebote haben regionale Bezüge und ergänzen das breite Angebot an Präsenzveranstaltungen der Volkshochschulen. Nicht erst durch die Pandemie sei das Interesse am digitalen Lernen weiter gestiegen: »Wir als VHS gehen durch das erweiterte Angebot an Online-Kursen mit der Zeit und reagieren auf den allgemeinen Trend«, sagt Daniel Schütz, Leiter der VHS Wetterau.

Auch online böten die Kurse das bewährte Qualitätsversprechen der Volkshochschulen mit kleinen Lerngruppen, einer individuellen Ausrichtung und bei längeren Kursen durch die Regionalität auch die Möglichkeit von ergänzenden persönlichen Treffen. In Sprachkursen könnten sich beispielsweise regionale Sprachtandems ergänzend zum Online-Unterricht bilden, erklärt Schütz.

Landrat Weckler sieht für die Wetterau einen Gewinn, da die Menschen im Kreis eine größere Vielfalt an Kursen zum Lernen von zu Hause aus zur Auswahl haben und die Kooperation zudem einen Austausch zwischen den Regionen ermöglicht.

Für Frühjahr 2022 plant die Kooperation regional-digital@vhs einen gemeinsamen Online-Aktionstag mit allen vier Partnerinnen. Der regional organisierte Digitaltag bietet die Möglichkeit, der Bevölkerung spannende Inhalte auf zeitgemäße Weise zu präsentieren und eine größere Zielgruppe zu erreichen.

Interessierte finden eine Übersicht der Veranstaltungen auf der Website www.vhs-wetterau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare