Online-Gottesdienst erinnert an Opfer

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). An diesem Wochenende lädt die evangelische Kirchengemeinde wieder zu einem Online-Gottesdienst aus der Friedberger Stadtkirche ein. Dabei wird wieder ein Stadtkirchenfenster, das 1994 entstandene Ökumene-Fenster von Helmut Lander, besonders in den Blick genommen. Die Botschaft des Kirchenfensters ist ein Bekenntnis, das sich gegen Fremdenhass und Abgrenzung wendet.

In diesem Zusammenhang wird der Ermordeten von Hanau gedacht, die am 19. Februar 2020 Opfer eines rassistischen Terror-Anschlags geworden sind. Der Gottesdienst wird von Konfirmanden und Mitgliedern der Kantorei mitgestaltet. Er ist am Sonntagmorgen entweder über die Homepage oder über den Youtube-Kanal »Evangelische Kirchengemeinde Friedberg« abrufbar.

Darüber hinaus findet am morgigen Sonntag um 18 Uhr erstmals ein interaktiver Zoom-Gottesdienst statt. Das »Come together«-Team gestaltet diesen Gottesdienst zum Thema »Noch nie so lange gefastet« und nimmt dabei Bezug auf die vielfachen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen, eine Kerze bereitzuhalten und zu Beginn anzuzünden - als Zeichen der Verbundenheit unter den Feiernden. Die Zoom-Meeting ID lautet: 690 857 9969. Der Kenncode: 4ukRpS.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare