Online-Angebote und Sommeraktionen

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Eigentlich treffen sich zum Internationalen Frauentag am kommenden Montag, 8. März, Frauen weltweit und auch in der Wetterau, um miteinander zu diskutieren, sich zu vernetzen, gemeinsam auf Frauenrechte aufmerksam zu machen und das schon Erreichte zu feiern.

Coronabedingt fällt vieles davon in diesem Jahr aus. Dennoch gibt es einige Angebote online und an der frischen Luft, zum Beispiel ein Pop-up-Rosenstand in Bad Nauheim oder eine Bodenaufkleberaktion in zwölf Städten und Gemeinden der Wetterau, teilt der Wetteraukreis mit. Das Aktionsbündnis zum Internationalen Frauentag plant außerdem statt dem Frauenmonat März einen Frauensommer, in dem vieles nachgeholt werden kann.

Am morgigen Sonntag, 7. März, um 10 Uhr findet ein digitales Frauenfrühstück statt. Vor dem Livestream der Show mit Tine Lott und Markus Karger alias »Frau Kraft aus Stockheim« sind alle Frauen herzlich zur Videokonferenz eingeladen; Anmeldung bei: Gudrun Haas, Telefon 01 71/85 31 120, E-Mail: gudrun-haas-schotten@t-online.de. Nach der Anmeldung wird ein Link verschickt.

Themenaufkleber

Weiter geht es mit einer Bodenaufkleberaktion, die ab Montag in zwölf Städten und Gemeinden der Wetterau stattfindet. »Frauen wählt - Eure Stimme zählt!« oder »Frauen - systemrelevant, aber unterbezahlt!«, ist da zu lesen. Das Wetterauer Aktionsbündnis macht mit der Aktion auf die Rechte von Frauen und noch bestehende Benachteiligungen aufmerksam. Themen sind unter anderen die weiterhin bestehende Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern, das Recht auf ein gewaltfreies Leben oder die Aufwertung von Pflegeberufen und Care-Arbeit. Die Aufkleber sind in der Zeit vom 8. bis 15. März zu sehen.

Am 9. März setzt die Frauenbeauftragte von Bad Nauheim mit der Rosen-Aktion »Flower-Power - Sag es mit fairen Rosen« ein Zeichen für Frauenrechte, besonders auch in Ländern des globalen Südens. Frauen können sich von 13 bis 18 Uhr an einem kontaktlosen Rosenstand in der Fußgängerzone an der Stehle eine Rose mitnehmen.

Ab Mitte März zeigt der Fachdienst Frauen und Chancengleichheit in Kooperation mit dem Aktionsbündnis zum Internationalen Frauentag zunächst digital die Ausstellung »Frauen zählen«. Insgesamt zwölf Info-Grafiken informieren über den Stand der Gleichberechtigung in Zahlen in unserem Landkreis und machen auf Defizite und Errungenschaften aufmerksam.

Am 15. März und am 21. Juni bietet die Beauftragte für Chancengleichheit des Jobcenters eine Online-Veranstaltung für Schwangere und Eltern von Kindern unter drei Jahren an, die Arbeitslosengeld II beziehen. Die Online-Seminare sind kostenlos; Anmeldung beim Jobcenter oder beim Mütter- und Familienzentrum.

Am 26. März bietet die Ahmadiyya Gemeinde in Altenstadt die Online-Veranstaltung »Die essenzielle Rolle der Frauen für die Zukunft unserer Gesellschaft« an. Frauen sind herzlich eingeladen, mit den Muslimas der Gemeinde ins Gespräch zu kommen.

Alle weiteren Veranstaltungen sind auf den »Frauensommer« verschoben. Von Mai bis September sind verschiedene Aktionen, Veranstaltungen, Workshops und mehr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare