Ein besonderer Tag: (v. l.) Pfarrer Hilmar Gronau, das Jubelpaar Ingrid und Günter Schulze sowie Stadträtin Ruth Mühlenbeck kramen in alten Erinnerungen. FOTO: JÜRGEN KOMM
+
Ein besonderer Tag: (v. l.) Pfarrer Hilmar Gronau, das Jubelpaar Ingrid und Günter Schulze sowie Stadträtin Ruth Mühlenbeck kramen in alten Erinnerungen. FOTO: JÜRGEN KOMM

Offenbacher Dorheimer aus dem Osten

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Dorheim. Wer über 40 Jahre lang in Offenbach gelebt hat und dann nach Dorheim zieht, ist der bereits im Paradies gelandet? Könnte man denken, doch Günter Erich Karl Schulz und Ehefrau Ingrid Anna haben an den "Frankfurter Vorort" nur gute Erinnerungen. 1957 kamen beide aus der DDR: Günter Schulz über die Friedrichstraße in Berlin und Anna Siee landete mittels Flieger am Flughafen Tempelhof. Im Flüchtlingslager in Büdesheim lernten sie sich kennen und lieben. Und wie. Heirat vor 60 Jahren, vier Söhne, feierten sie vergangene Woche das Fest der diamantenen Hochzeit.

Solch ein Ereignis ruft den hessischen Ministerpräsidenten ebenso auf den Plan wie Landrat und Bürgermeister. Persönlich geehrt wurden Schulzes von Stadträtin Ruth Mühlenbeck und kirchlicherseits von Pfarrer Hilmar Gronau. Beim gemeinsamen Essen wurden viele Geschichten aus vergangenen Zeiten zum Besten gegeben.

Die in Dessau geborene Ingrid und der vom Oderbruch stammende Günter Schulz ließen unterhaltsam ihr Leben Revue passieren. Viel hielten die Offenbacher von Ingrid Schulzes Verkaufskünsten in einer Modeboutique, wo sie lange Jahre angestellt war und den Kunden zeigte, wie man schick durchs Leben geht.

Günter Schulz, gelernter Maschinenschlosser, war 30 Jahre lang als Kunststofffolien-Schweißer tätig. Er weiß, wie man etwas zusammenschweißt. Vielleicht das Erfolgsrezept für 60 Jahre Ehe.

Besonders stolz ist das Ehepaar Schulz auf die Enkelkinder Jessica, Tatjana und Paula. Drei Damen, die man leider viel zu selten sieht. Wie es halt im richtigen Leben als Opa und Oma so ist. Fest im Blick haben beide jetzt die eiserne Hochzeit in fünf Jahren, und die sogenannte Kronjuwelenhochzeit für 75 Jahre Ehe dürften sie auch noch hinbekommen, so fit wie die beiden sind.

Die WZ gratuliert aber erst mal zum 60. Ehejubiläum und wird wieder präsent sein, egal was gefeiert wird. JÜRGEN KOMM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare