VGO öffnet schrittweise ihre Servicezentren

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Mit den Beschlüssen von Bund und Ländern, die bisher gültigen Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu lockern, geht bekanntermaßen die Entscheidung einher, dass Geschäfte mit einer Fläche von bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen dürfen. »Um Kundinnen und Kunden den gewohnten Service der VGO wieder anbieten zu können, haben wir uns entschieden, die Service-Zentren in Friedberg, Gießen und Alsfeld vorerst mit eingeschränkten Öffnungszeiten wieder zu öffnen«, erläutert Armin Klein, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Oberhessen.

Am heutigen Freitag öffnen die Service-Zentren von 10 bis 13 Uhr. Ab Montag, 27. April, sind die Öffnungszeiten montags bis mittwochs und freitags von 10 bis 13 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr.

Kunden werden gebeten, die Geschäftsräume der VGO nur mit dem verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Für Anliegen rund um Fahrkarten stehen aber auch weiterhin die RMV-App oder der RMV-Ticket-Shop zur Verfügung.

Die Bestellscheine für den Fahrkartenkauf beziehungsweise für den Abschluss eines Abonnements (Jahreskarten Erwachsene, Seniorentickets sowie hessenweite Schülertickets) stehen zum Herunterladen auf der Homepage www.vgo.de bereit und können via E-Mail oder Postweg eingereicht werden. Weitere Informationen sowie Fahrpläne sind ebenfalls auf der Homepage zu finden.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Service-Zentren der VGO nach wie vor auch telefonisch zur Verfügung - in Friedberg ist es die Telefonnummer 0 60 31/7 17 50 (E-Mail an die Adresse service.friedberg@vgo.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare