Nosferatu und Jazz im Alten Hallenbad

  • schließen

Das Alte Hallenbad wird am Samstag, 8. September, zum Kino: Der 1922 uraufgeführte Vampirfilm "Nosferatu" von Friedrich-Wilhelm Murnau ist dort ab 19.30 Uhr zu sehen. Die Vertonung übernehmen Küspert & Kollegen – ein Ensemble, das Jazz von heute mit Filmen von vorgestern kombiniert. "Unsere Musik klingt nicht wie traditionelle Stummfilm-Musik, sondern zeitgenössisch und unvorhersehbar, sagt Werner Küspert. Er spielt zusammen mit international renommierten Musikern, die hohe Kunstfertigkeit mit viel Gefühl für die Filmsituationen verbinden. Werner Küspert schreibt für sie jazzige Musik – teilweise auf punktgenauen Einsatz komponiert, während andere Passagen viel Raum für Improvisation lassen.

Das Alte Hallenbad wird am Samstag, 8. September, zum Kino: Der 1922 uraufgeführte Vampirfilm "Nosferatu" von Friedrich-Wilhelm Murnau ist dort ab 19.30 Uhr zu sehen. Die Vertonung übernehmen Küspert & Kollegen – ein Ensemble, das Jazz von heute mit Filmen von vorgestern kombiniert. "Unsere Musik klingt nicht wie traditionelle Stummfilm-Musik, sondern zeitgenössisch und unvorhersehbar, sagt Werner Küspert. Er spielt zusammen mit international renommierten Musikern, die hohe Kunstfertigkeit mit viel Gefühl für die Filmsituationen verbinden. Werner Küspert schreibt für sie jazzige Musik – teilweise auf punktgenauen Einsatz komponiert, während andere Passagen viel Raum für Improvisation lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare