Nikolausbesuch mit Hygieneabstand in Ockstadt. FOTO: PV
+
Nikolausbesuch mit Hygieneabstand in Ockstadt. FOTO: PV

Der Nikolaus trägt Maske

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Friedberg-Ockstadt(jw). Lustig, lustig, traleralera, bald ist Nikolauseabend da - gilt das auch bei Corona? In Ockstadt ja. Franz Reimche, Rechtsanwalt, Hundetrainer und seit vielen Jahren in der katholischen Pfarrgemeinde aktiv, mimt dort seit 45 Jahren den Nikolaus - "und somit vermutlich länger als der Nikolaus selbst", wie Reimche schmunzelnd sagt. Seinen Ehrendienst wollte er sich von der Pandemie nicht nehmen lassen.

Zusammen mit Mechthild-Kipp, Leiterin der Kita St. Jakobus, dachte sich Reimche folgendes Konzept aus: Der Nikolaus erscheint mit FFP2-Maske am Zaun, und die Kinder bleiben im Garten. Das hat gut geklappt. "Gibt es im Himmel auch Corona?", wollte ein Kind wissen. "Ja, die Engel fliegen derzeit mit Maske", verriet der Nikolaus. Er wurde von den Kindern ("Du bist der Franz!") übrigens genauso erkannt wie der auf langen Schlittenfahrten erprobte Nikolaus-Begleithund. "Dein Hund heißt Othello", wusste Sarah.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare