Mitglieder des MC Road Jumper überreichen warme Kleidungsstücke. FOTO: PV
+
Mitglieder des MC Road Jumper überreichen warme Kleidungsstücke. FOTO: PV

Nikolaus mit Rocker-Kutte

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Wird es kälter, rücken wohnungslose Menschen und Einrichtungen, die Menschen in sozialen Schwierigkeiten offen stehen, stärker in den Blickpunkt. Deshalb erhält das Karl-Wagner-Haus in dieser Zeit oft Sachspenden aus verschiedenen Aktionen und Aufrufen anderer. So auch am Nikolauswochenende, als der Motorradklub MC Road Jumper Ortenberg seine Spende übergab.

Im November hatte Georg "Big George" Koller vom MC Road Jumper die Leiterin der Amublanten Hilfen, Verena Weiß, informiert, dass Spenden aus einer Sammelaktion des Klubs an Obdachlose gehen. Das waren elf große Kisten mit gut erhaltener Winterkleidung. Pullis, Schals und Jacken, wunderbar warm und sehr willkommen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Übergabe draußen vor den Türen der Einrichtung statt. Die Spenden wurden und werden vom Team des Karl-Wagner-Hauses vor allem an Menschen ausgegeben, die den Tagesaufenthalt in Bad Nauheim nutzen, bei der Straßensozialarbeit und der Fachberatungsstelle angebunden sind und die Notübernachtung nutzen. Sie haben oft Bedarf an warmer Kleidung, da ihnen eine Wohnung fehlt. Und anders als Menschen, die im Wohnheim des Karl-Wagner-Hauses leben, verfügen sie meist nicht über Geld, um sich selbst warme Kleidung zu besorgen, die Schutz gegen die Witterung bieten. Die Freude über die gespendeten Kleidungsstücke bei den Empfängern ist groß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare