Nickerchen an roter Ampel

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pob). Was erst aussah, als bräuchte der Mann ärztliche Hilfe, stellte sich als Trunkenheit heraus. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Montag in der Kaiserstraße. Um 0.20 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein. Der Anrufer teilte mit, ein Auto stehe an einer Ampel, der Motor laufe und der Fahrer sei angeschnallt und reglos über das Steuer gebeugt. Auf Klopfen reagiere er nicht.

Die Rettungskräfte sprachen den Mann an, veranlassten ihn dazu, das Fahrzeug zu entriegeln. Beim Öffnen der Türen schlug den Helfern strenger Alkoholgeruch entgegen. Die medizinische Notlage entpuppte sich als Trunkenheitsfahrt mit Nickerchen an einer roten Ampel.

Der 38-jährige Bad Nauheimer musste die Polizisten zur Wache begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ins Atemalkoholmessgerät wollte er nicht pusten. Seinen Führerschein musste er aber abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare