Bunt wie dieser Koffer des Bad Nauheimer Künstlers Ernesto Filippelli sollen auch die Bewerbungen für den "Kulturkoffer" sein. ARCHIVFOTO: LOD
+
Bunt wie dieser Koffer des Bad Nauheimer Künstlers Ernesto Filippelli sollen auch die Bewerbungen für den "Kulturkoffer" sein. ARCHIVFOTO: LOD

Neue Runde für "Kulturkoffer"

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Der hessische "Kulturkoffer" startet in eine neue Runde: Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch ruft zu Bewerbungen für den Kulturkoffer 2020 auf.

"Kulturelle Bildung ist ein wesentlicher Bestandteil für die gesellschaftliche Entwicklung, aber auch für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Kulturelle Bildung ist Allgemeinbildung, die es jedem Menschen ermöglichen soll, sich zu entfalten, an der Gesellschaft teilzuhaben und die Zukunft aktiv mitzugestalten. Gleichzeitig bietet sie uns große Chancen für eine gelingende Integration und Inklusion. Unabhängig von Herkunft, Wohnort oder Umfeld sollte jeder die Möglichkeit haben, Zugang zu Kunst und Kultur zu haben", so Becker-Bösch.

Genau diese Möglichkeit biete das Förderprogramm "Kulturkoffer" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Über einen Zeitraum von drei Jahren stellt das Ministerium Fördermittel zum flächendeckenden Ausbau der kulturellen Bildungslandschaft bereit. Vom "Kulturkoffer" sollen Kinder und Jugendliche, insbesondere im Alter von zehn bis 16 Jahren profitieren, die im ländlichen Raum und in strukturschwachen Regionen aufwachsen, und denen die Teilhabe an Kunst und Kultur bislang nicht oder nur eingeschränkt möglich war.

Förderberechtigte des "Kulturkoffers" sind Träger der kulturellen Bildung, öffentliche wie gemeinnützig tätige Kunst- und Kultureinrichtungen und Initiativen, die mit mindestens einem Kooperationspartner ein gemeinsames Vorhaben im Bereich der Kulturellen Bildung durchführen.

Anträge können bis Montag, 12. Oktober, eingereicht werden. Informationen und Dokumente zur Ausschreibung sowie das Online-Antragsformular unter: www.kulturkoffer.hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare