Für den Golfclub engagieren sich (v. l.) Stephan Pfeifhofer, Michael Ernst, Andrea Klose, Bernd Bebber und Hans-Werner Müller. 	FOTO: PV
+
Für den Golfclub engagieren sich (v. l.) Stephan Pfeifhofer, Michael Ernst, Andrea Klose, Bernd Bebber und Hans-Werner Müller. FOTO: PV

40 neue Mitglieder im Jubiläumsjahr

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Der Golfclub feiert in diesem Jahr das 25. Jahr seines Bestehens. Freuen kann sich der Club auch darüber, dass seit Jahresanfang bereits 40 neue Mitglieder in den Verein eingetreten sind und die Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr auf 744 leicht gesteigert werden konnte.

Präsident Michael Ernst ließ in seinem Rechenschaftsbericht die Gründungsphase Revue passieren und dankte den damaligen Vereinsgründern wie der Golfplatz-Betreibergesellschaft Golfpark am Löwenhof GmbH und dem früheren Kooperationspartner Erwin Sommerfeld für das Geleistete und die andauernden Verbesserungen und Investitionen in die Golfanlage.

Altersstruktur macht Sorgen

Was anderen Sportvereinen Sorgen bereite, gelte laut Vizepräsident Roland Kostial auch für den Golfclub: die Altersstruktur des Vereins, die trotz des Mitgliederzuwachses recht hoch sei. Auch wenn die vom Golfclub veranstalteten Feriencamps für Kinder und Jugendliche gut besucht sind, berichtete Jugendwartin Andrea Klose über weitere Initiativen, um mehr Kinder und Jugendliche für den Golfsport zu begeistern. Hierzu werde auch die Intensivierung der Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen gehören.

Schatzmeister Hans Werner Müller informierte über eine ausgeglichene Kassenlage; die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine vorbildliche Buchführung. Mit acht Mannschaften in diversen Ligen sind die Friedberger Golfer aktiv. Spielführer Stephan informierte, dass nicht alle ihre jeweiligen Klassen halten konnten. Erfreulich sei die Sicherung der Oberligazugehörigkeit der AK 50 Herrenmannschaft und der Gewinn der 2. Liga durch die 1. Seniorenmannschaft, auch wenn deren Aufstiegs-Relegationsspiel gegen das Team aus Hanau knapp verloren ging. Den Herren AK 65 gelang der Klassenerhalt.

Das Hessenliga-Team werde 2020 einen neuen Anlauf in der 4. Liga nehmen. Die Herrenmannschaft werde auch dieses Jahr in der Deutschen Golf-Liga spielen. Nachdem sich neue starke Spieler dem Club angeschlossen haben, gehen die Friedberger Herren voller Zuversicht in die kommenden Ligaspiele.

Für die Betreibergesellschaft erläuterte deren Geschäftsführer Jens Gruhle die bereits erfolgten und weiter anstehenden Maßnahmen in der Verbesserung der Golfanlage und des Clubhauses. Vor allem werde intensiv an einer stabilen Wasserversorgung zur Fairwayberegnung gearbeitet. Noch für März werden die dafür erforderlichen behördlichen Genehmigungen erwartet, sodass dann zügig mit dem Leitungsbau begonnen werden könne. Kräftig investiert werde mit der Unterstützung von Sponsoren in die Drivingrange und das Übungsgelände.

Bei den Vorstandswahlen traten mit Ausnahme des Vizepräsidenten Roland Kostial die bisherigen Vorstandsmitglieder erneut an. Neu in das Gremium wurde Bernd Bebber als Vizepräsident gewählt. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden nach Vereinsangaben einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare