1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Neue Kraft beim Naturschutzfonds

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

hed_ronjaBrockhage_02072_4c_1
Ronja Brockhage bei ihrer ersten Begehung des Mährieds bei Staden. © Pressedienst des Wetteraukreis

Wetteraukreis (prw). Ronja Brockhage unterstützt seit Juni den Naturschutzfonds Wetterau in der Grünlandberatung für »Natura 2000«-Schutzgebiete. Brockhage bietet eine Beratung für Bewirtschafter an, deren Flächen in diesen Schutzgebieten liegen. Möglich sei das durch Fördermittel des Landes, teilt Landrat Jan Weckler mit. Die Bewilligung sei zunächst auf ein Jahr befristet, »wir streben aber eine dauerhafte Zusammenarbeit an«.

Im Wetteraukreis sind besonders die naturnahen Auenbereiche mit den blütenreichen Frisch- und Feuchtwiesen, artenreichen Wasserstellen und seltenen Salzwiesen geschützt. Diese Grünlandgebiete beherbergen eine Vielzahl an seltenen Tier- und Pflanzenarten wie zum Beispiel Brachvogel, Kiebitz oder Grauammer. Zum Erhalt der wertvollen Lebensräume ist eine regelmäßige landwirtschaftliche Pflege notwendig.

Auch interessant

Kommentare