»Nächster Halt: Nachhaltigkeit«

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Die Europa-Union Wetterau ruft zur Teilnahme am 69. Europäischen Schülerwettbewerb auf: Der Vorsitzende der überparteilichen Europa-Union Wetterau, Dr. Johannes Fertig, sieht in diesem Wettbewerb eine Chance, dass sich Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen mit europäischen Themen kreativ auseinandersetzen können.

Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Der 69. Europäische Wettbewerb 2022 steht unter dem Motto: »Nächster Halt: Nachhaltigkeit«. Im Aufruf zum Wettbewerb wird nach dem ökologischen Fußabdruck in Europa gefragt: »Was können Schülerinnen und Schüler an ihren Schulen konkret für den Umweltschutz tun? Was macht eine Landwirtschaft aus, in der es Menschen, Tieren und Pflanzen gleichermaßen gut geht? Wie lassen sich Nahrungsmittel und andere Produkte produzieren, dass möglichst wenige Ressourcen verbraucht werden? Was sollen wir in Zukunft in Europa anders machen?«, sind Fragestellungen des Wettbewerbs. Schülerinnen und Schüler sind eingeladen ihre Meinung kreativ zu äußern, ob mit Bild, Text, Video, selbst komponierten Hip-Hop, Plakatserie oder Poetry-Slam. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Fächer aus Deutsch Kunst, Geschichte, Musik Politik und Wirtschaft, Ethik etc. haben somit die Möglichkeit mithilfe unterschiedlicher Methoden Europa in den Unterricht zu integrieren.

Der Europäische Wettbewerb wird von dem Kultusministerium gefördert. Lehrerinnen und Lehrer können sich im Internet unter https://www. europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/thema-des-69-ew/ informieren. Hier ist auch der Ansprechpartner für hessische Schulen genannt.

Unterstützung für Teilnehmer

Dr. Fertig hofft, dass bei diesem Wettbewerb wieder viele Schülerinnen und Schüler aus dem Wetteraukreis teilnehmen werden. Die Europa-Union Wetterau hat in den vergangenen Jahren die beteiligten Schulen aus der Wetterau im Rahmen einer Anerkennungsfeier für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare