Nächste Runde für »MOBS to go«

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Wegen der coronabedingten Beschränkungen kann die Friedberger Jugendpflege ihre beliebten Angebote des Spielmobils MOBS leider nicht wie ursprünglich geplant umsetzen. Doch zum Glück gibt es die »MOBS to go«-Aktion, die nach positiven Rückmeldungen nun in die zweite Runde geht.

Vor den Weihnachtsferien wurden eifrig Bastelideen gesammelt und daraufhin etliche Tüten mit den kreativen Anregungen und den benötigten Materialien bestückt. Tom Clement, der in diesen nicht ganz einfachen Zeiten sein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Abteilung Jugendpflege absolviert, freut sich, dass die Idee so gut ankommt und die Tüten »reißenden Absatz« finden. Wer mitmachen und seine Bastelfertigkeiten erweitern möchte, kann sich an folgenden Standorten gerne bedienen, solange der Vorrat reicht: Spielplatz auf der Friedberger Seewiese, Baum vor dem Fünf-Finger-Treff in der Altstadt, Spielplatz am Gemeindehaus in Fauerbach, Spielplatz am Sportplatz in Ockstadt, Grundschule in Ossenheim, Spielplatz am Park in Bauernheim, Spielplatz Eingang Liebfrauenring in Dorheim und Spielplatz am Bürgerhaus in Bruchenbrücken.

Die Tüten hängen dort an einer mit Schildern versehenen Schnur, meist an einem nahe gelegenen Zaun oder Baum. Hier müssen lediglich die Klammern aufgemacht und die Tüte unter der Folie herausgenommen werden. Bis zu den Osterferien werden diese Basteltüten wöchentlich erneuert.

Rückmeldungen wie Anregungen sind erwünscht und können ebenso wie Bilder der Ergebnisse an @mobs_spielmobil auf Instagram oder per E-Mail an die Adresse kristina.juergs@friedberg-hessen.de geschickt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare