NABU arbeitet auf Sparflamme

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Auch im neuen Jahr beherrscht die Corona-Pandemie den Alltag. Die Arbeit des NABU Friedberg ist ebenfalls stark beeinträchtigt. So ist der Jahresauftakt mit einer Vorstellung der bisherigen Tätigkeiten im Dorheimer Trafoturm ausgefallen. Ob die im ersten Quartal geplanten Veranstaltungen wie Obstbaumschnittkurs oder Steinkauz-Exkursion stattfinden können, kann im Moment nicht beantwortet werden. Der NABU wird jedoch über die gewohnten Kanäle - per E-Mail, auf der Internetseite www.NABU-Friedberg.de sowie in der lokalen Presse - informieren.

Für den weiteren Jahresverlauf hat der NABU eine Reihe von Aktivitäten geplant. »Wir hoffen, die beiden Tauschmärkte (April und September), mehrere Ausflüge, darunter die beliebte Fledermausexkursion, sowie die Beteiligung an den Weihnachtsmärkten veranstalten zu können«, sagt Vorstandssprecherin Ruth Müller.

Im Lockdown bietet der NABU Mitmach-Aktionen wie die Wahl zum »Vogel des Jahres« an. Noch bis 19. März kann jeder seine Stimme abgeben - online unter www.vogeldesjahres.de. Die Wahl zum »Vogel des Jahres« wird zum 50. Mal organisiert und ist eine gute Gelegenheit, die heimische Vogelwelt besser kennenzulernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare