Musik-Workshop in den Osterferien

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Die Jugendfreizeiteinrichtung Junity bietet in den Osterferien wieder den jährlich stattfindenden Musikworkshop an - diesmal mit neuem Konzept. All jene, die Interesse und Grundkenntnisse im Bereich Instrumente, Rap oder Tontechnik haben, sind herzlich willkommen. Der Workshop ist in drei Kleingruppen von maximal zwei bis vier Teilnehmern pro Gruppe gegliedert und findet vom 13.

bis 16. April jeweils von 11 bis 17 Uhr statt. Das Angebot richtet sich an interessierte Teilnehmer im Alter zwischen 13 und 20 Jahren.

Der Musik-Workshop konzentriert sich nicht nur auf Rap oder bestimmte Instrumente wie Gitarre, Schlagzeug, Klavier oder Bass, sondern ermöglicht auch einen tieferen Einblick in Tontechnik und ins finale »Mastering« eines Musikstückes. Angeleitet werden die Workshops von Fortgeschrittenen und Profis.

Professionelle Aufnahme

Die erste Gruppe beschäftigt sich mit dem Spektrum Rap. Es geht nicht nur um Freestyle, sondern um echtes Texten und die Kultur des Hip-Hop. Die zweite Gruppe fokussiert den instrumentalen Bereich. Dabei können Kenntnisse erweitert werden und - wie bei den beiden anderen Gruppen - professionelle Aufnahmen entstehen.

In der dritten Gruppe dreht sich das Angebot um die Tontechnik. Dabei wird unter anderem live auf der Bühne abgemischt und das Arbeiten mit professionellen Programmen nähergebracht.

Als Highlight werden die Ergebnisse aller drei Gruppen in einem professionellen Tonstudio aufgenommen und aufwendig bearbeitet.

Das anleitende Team besteht aus dem Diplom-Sozialarbeiter Jan Hecht, dem Musikstudenten und Lead-Sänger der Band »Cool Aid« aus Friedberg, Max Noske, und dem Musikstudenten Nick Henderson.

Wesentliches Ziel des Musik-Workshops ist es, Grundkenntnisse zu erweitern und eine am Ende professionelle Tonaufnahme eines selbst komponierten und geschriebenen Musikstückes zu produzieren.

Angeboten werden Wasser und Tee. Mittagessen muss aus hygienischen Gründen selbst mitgebracht werden.

Die Teilnahmegebühr für die Workshops beträgt 30 Euro. Bei Änderung der coronabedingten Auflagen versuchen die Veranstalter, das Angebot online - zu reduzierter Gebühr - anzubieten. Teilnehmer mit musikalischen Vorkenntnissen sind sehr wünschenswert.

Interessenten müssen sich bis zum 8. April unter den Telefonnummern 0 60 31/8 85 01 und 0 60 31/8 82 40 oder per E-Mail an jan.hecht@friedberg-hessen.de oder an die Adresse Michelle.schindelmeier@friedberg-hessen.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare