Morgen startet Ringvorlesung der THM im Netz

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg/Gießen(pm). Wie wollen, wie können und wie werden wir in der - nahen - Zukunft leben? Und welche Verantwortung haben Politik, Gesellschaft und jede einzelne Person, diesen Wandel mitzugestalten? Diese Fragen stellt die Ringvorlesung "Verantwortung Zukunft" der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) im Wintersemester 2020/21. Wegen der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen ausschließlich online zu sehen - kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der THM.

"In der Vorlesungsreihe wollen wir zeigen, dass wir zwar nicht die Welt retten können, dass wir aber sehr spezifische Beiträge in praxisnaher Lehre und Forschung leisten, wenn es um die Lösung konkreter Probleme geht", sagt Prof. Holger Rohn vom Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen als Koordinator der Ringvorlesung. Er übernimmt auch die Moderation der einzelnen Veranstaltungen.

Auftakt ist am morgigen Mittwoch um 19 Uhr unter dem Titel "Makerspaces - Raum für neue Ideen". Mit Vizepräsidentin Prof. Katja Specht erklärt Rohn, was die Makerspaces in Gießen und Friedberg sind, wie dort neue Ideen geboren und erprobt werden und wie die Teams der Makerspaces Erfinderinnen und Gründer unterstützen.

Am Mittwoch, 9. Dezember, ebenfalls um 19 Uhr, stellt THM-Präsident Prof. Matthias Willems mit Kollegen aus Präsidium und Fachbereichen im Themenfeld "Handeln für den Klimaschutz - THM for future" die Impulse der Hochschule für den Klimaschutz dar. Die letzte Vorlesung vor Weihnachten trägt am Mittwoch, 16. Dezember, ab 19 Uhr den Titel "Nachhaltig investieren und anlegen".

Alle Vorlesungen sind live online zu sehen und stehen anschließend zum Nachschauen bereit. Infos zum Programm gibt es unter go.thm.de/ringvorlesung im Internet, ebenso wie den Link zum Youtube-Kanal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare