1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Mini-Beute und Riesenschaden im Usa-Bad

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nur Münzen erbeuten Einbrecher im Automaten. Das Gerät muss erneuert werden.
Nur Münzen erbeuten Einbrecher im Automaten. Das Gerät muss erneuert werden. © Jürgen Wagner

Bad Nauheim/Friedberg (bk). Erheblichen Sachschaden haben Ganoven angerichtet, die in der Nacht zum Montag ins Usa-Wellenbad eingedrungen waren. »Allein die Neuanschaffung des aufgebrochenen Kassenautomaten wird gut 30 000 Euro kosten«, sagt Wolfgang Mahr, Vorsitzender des Zweckverbands Schwimmbad Bad Nauheim/Friedberg.

Zudem seien Eingangstüren und Büroschränke aufgehebelt worden. Mitarbeiter der Herstellerfirma haben den Automaten begutachtet und eine Reparatur ausgeschlossen. Laut Mahr haben die Täter das »Innenleben« des Geräts zerstört.

Deshalb können die Schwimmbadverantwortlichen auch nicht feststellen, wie viel Geld die Einbrecher erbeutet haben. Mahr: »Es kann nicht viel sein. Eine Mitarbeiterin hat am Sonntagabend die Scheine aus dem Kassenautomaten genommen. Es war also nur Münzgeld drin, maximal 500 Euro.«

Die Polizei hat eine Ermittlungsgrundlage, weil es im Usa-Bad Videoüberwachung gibt. Die Täter wurden gefilmt, fraglich ist, wie gut sie zu erkennen sind. »Es waren auf jeden Fall nicht dieselben Männer, die vor eineinhalb Jahren eingebrochen waren«, sagt der Vorstandsvorsitzende.

Weil der neue Automat eine Lieferzeit von mehreren Wochen hat, mussten die Arbeitszeiten fürs Personal geändert werden. Normalerweise ist die Kasse früh morgens nicht besetzt, da um diese Tageszeit zu 90 Prozent Dauerkarten-Inhaber kommen. Jetzt muss der Schalter bereits um 8 Uhr offen sein. »Bei diesem Wetter reicht meist eine Kasse, sobald sich eine Schlange bildet, wird eine zweite aufgemacht«, sagt Mahr. (Foto: jw)

Auch interessant

Kommentare