Täter entkommt

Messerattacke in Regionalzug nach Friedberg: Ein Schwerverletzter

  • vonDPA
    schließen

Zwei Männer sind in einem Regionalzug bei Friedberg mit einem Messer attackiert worden. Ein Opfer wurde schwer verletzt, der Täter konnte entkommen.

Ein Messerstecher hat am Samstag zwei Männer in einem Regionalzug angegriffen. Das 38-jährige Opfer sei schwer, ein 27-Jähriger leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit. Am Bahnhof Friedberg flüchtete der Täter aus dem Zug und über die Gleise in Richtung Innenstadt.

Am Samstagabend kam es zunächst zu einem verbalen Streit, der schließlich eskalierte. Der Täter zog sein Messer und stach zunächst auf den 38-Jährigen ein, der schwere Verletzungen an den Armen und im Leistenbereich erlitt. Beide Opfer wurden in ein Krankenhaus gebracht, das der 27-Jährige zwischenzeitlich wieder verlassen konnte.

Die Polizei setzte bei der Suche nach dem Messerstecher einen Hubschrauber ein. Auch die Bundespolizei unterstützte die Fahndung. Trotzdem wurde der Täter nicht gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare