Mehr Licht im Bahnhofstunnel

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Friedberg (jw). Die SPD hatte vor einem Jahr beantragt, die Beleuchtung in der großen Bahnunterführung zu verbessern. Wie Ordnungsdezernentin Marion Götz (SPD) mitteilte, gab es zwei Ortsbesichtigungen mit dem Resultat, dass die Leuchten gedreht werden sollen. Dafür müsste sie gesperrt werden. Da die kleine Unterführung wegen des Baus der Lärmschutzwand gesperrt ist, kann derzeit nicht auf die große Unterführung verzichtet werden. Daher verzögern sich die Arbeiten.

Hinzu kommt, dass die Ovag dabei mit einem Hubsteiger arbeitet, für den zwei Personen nötig sind. Aufgrund der Abstandsregel wären die Arbeiten momentan ohnehin nicht durchführbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare