Mahnwache auf dem Europaplatz

  • schließen

Friedberg(pm). Die rassistischen Morde in Hanau bewegen viele Menschen im Wetteraukreis. Auch hier leben Angehörige der Opfer. In Bad Nauheim und Büdingen haben Gedenkveranstaltungen stattgefunden. Am morgigen Mittwoch um 18 Uhr findet eine Gedenkveranstaltung auf dem Europaplatz in Friedberg vor dem Kreishaus statt. Diese wurde von der Antifaschistischen Bildungsinitiative angemeldet und wird laut Pressemitteilung der Antifa BI inzwischen von über 30 Organisationen unterstützt. Die Veranstaltung wird mit einer Rede von Landrat Jan Weckler eröffnet. Danach spricht der Friedberger Bürgermeister Dirk Antkowiak. Es folgen Beiträge der Landtagsabgeordneten Kathrin Anders, Lisa Gnadl und Hermann Schaus, des Bundestagsabgeordneten Peter Heidt. Sinan Sert wird für den Ausländerbeirat Bad Nauheim sprechen.

"Wir stehen an der Seite der Angehörigen und Betroffenen des rassistischen Terroranschlages in Hanau. Ihnen gilt unser tief empfundenes Beileid", heißt es in der Einladung zur Gedenkveranstaltung in Friedberg. "2020, am 75. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus, sitzen wieder Neonazis und Faschisten in den Parlamenten. Diese sind, wie die ideologischen Vorbilder der heutigen Täter, genauso als geistige Brandstifter für die Morde mitverantwortlich."

Mit allen demokratischen Kräften im Wetteraukreis wolle man zusammen der Opfer gedenken "und vor dem Menschenhass der Neonazis und Rassisten warnen. Lasst uns zusammen ein deutliches Zeichen setzen."

Beispielsweise Parteien, Kirchen, Religionsgemeinschaften, Vereine, Unternehmen, Jugendverbände, Schülervertretungen können zur Teilnahme aufrufen und sich am Gedenken beteiligen. Wer als Unterstützer genannt werden möchte, kann eine E-Mail an kontakt@antifa-bi.de senden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare