Rouven Kötter will fürs Radfahren werben: "Es ist gesund, ökologisch sinnvoll und macht Spaß." FOTO: SPD WETTERAU
+
Rouven Kötter will fürs Radfahren werben: "Es ist gesund, ökologisch sinnvoll und macht Spaß." FOTO: SPD WETTERAU

SPD macht mit

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Die Wetterauer SPD hat ein Team bei der kreisweiten Aktion "Stadtradeln" angemeldet, wie Team-Kapitän Rouven Kötter mitteilt. "Radfahren ist gesund, ökologisch sinnvoll und macht Spaß. Dafür wollen wir im Rahmen der Aktion werben", sagt Kötter, der als Teil des sozialdemokratischen Fünferspitze zur Kommunalwahl den Bereich Mobilität bearbeitet.

Aus den Reihen der Wetterauer SPD sei auch der Anstoß zum umfangreichen Antragspaket mit dem Titel "Radregion Wetterau" gekommen, das gemeinsam mit dem Koalitionspartner CDU im vergangenen Jahr im Kreistag beschlossen wurde. "Wir freuen uns, dass unsere Ideen zur Radregion spürbar Schritt für Schritt angepackt und umgesetzt werden. Da steckt viel Arbeit und Kreativität von zahlreichen ehrenamtlich engagierten Personen drin. Es ist schön zu sehen, dass diese Arbeit nicht nur für die Schublade war", sagt Kötter.

Bislang 20 Teilnehmer

In den kommenden drei Wochen soll nun kreisweit in die Pedale getreten werden. "Viele SPD-Mitglieder haben schon in ihren Städten und Gemeinden am ›Stadtradeln‹ teilgenommen. Das haben wir bei der Aufstellung unseres Wetterau-Teams dankbar gespürt. Quasi minütlich sind die Anmeldungen eingetroffen. Aktuell sind wir bei rund 20 Radlerinnen und Radlern, und ich bin mir sicher, dass weitere dazukommen", so der Kapitän.

Die Förderung des Radverkehrs und der Ausbau der Radinfrastruktur soll laut Kötter auch im SPD-Programm für die Kommunalwahl einen festen Platz mit ambitionierten Zielen erhalten. "Die moderne Mobilität der Zukunft wird dem Radverkehr mehr Raum geben müssen. Mehr und bessere Radwege lösen alleine sicher nicht alle Probleme. Aber der Ausbau der Radinfrastruktur wird ein wichtiger Baustein sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare