hed_KomturkircheNieder-W_4c
+
hed_KomturkircheNieder-W_4c

Lutherrosen-Tour durchs Dekanat

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis. Am 1. Mai 2016 wurde der Teilabschnitt des Lutherwegs, der im Evangelischen Dekanat Wetterau liegt, feierlich eröffnet. Dabei hat jede Kirchengemeinde, die am Pilger- und Wanderweg liegt, eine Lutherrose und eine Segenskarte überreicht bekommen. Was ist aus den kleinen Pflänzchen geworden, fragte sich Dekanats-Bildungsreferentin Britta Laubvogel, und ist die Stationen abgelaufen.

Berstadt : Auf meiner kleinen Rosen-Tour durchs Dekanat treffe ich als Erste Annelie Möller in Berstadt. »Ich liebe Rosen. In meinem Garten blühen auch Rosen«, erzählt die begeisterte Gärtnerin. »Als die Lutherrose hier gepflanzt wurde, habe ich gleich gesagt: Ich kümmere mich. Und so gucke ich nach ihr, gieße wenn’s nötig ist, schneide Triebe zurück und entferne die vertrockneten Blüten.« Dass die Lutherrose in Berstadt mit Liebe gepflegt wird, ist nicht zu übersehen. Ein prächtiger Rosenbusch mit vielen wunderschönen Blüten steht vor mir. Auch der Standort ist bewusst gewählt; direkt hinter der Schautafel zum Lutherweg 1521. So atmen die Pilger*innen wertvolle Infos und wunderbaren Rosenduft ein, bevor die Wanderung weitergeht.

Rockenberg : Eine Rose hinter Mauern und Stacheldraht - das Bild bewegt mich. Der Lutherweg führt direkt an den mit Stacheldraht verstärkten Mauer der JVA vorbei. Ein Kirchturm schaut hinter den Mauern hervor. Es ist die Klosterkirche des ehemaligen Nonnenklosters Marienschloss. Vor der Tür zur Kirche, im Schutz der alten Kirchenmauern, steht die Lutherrose wie die Wächterin eines wertvollen Schatzes. Weiß leuchtet sie - als Rose des Lichts. Hier haben Menschen gebetet, gesungen, geweint, geklagt, ihr Herz ausgeschüttet, Freude und Glück erfahren. Könnten die Kirchenmauern sprechen, was würden sie erzählen? Ich hänge der Frage nach, spüre Verbundenheit, die weit zurück in die Vergangenheit reicht. Eine Lutherrose als Wächterin - der Gedanke geht mit mir.

Nieder-Wöllstadt : An der Kirche in Nieder-Wöllstadt steht die Lutherrose nahe der Kirchenmauer auf der Wiese, von der Straße aus gut sichtbar. Etwas ist anders: Mir fällt die kleine Holztafel gleich neben dem Rosenstock auf. Es ist eine Gedenktafel für die an Corona verstorbenen Mitglieder der Kirchengemeinde. Mich berührt der Blick auf beides. Die Verstorbenen sind nicht vergessen, hier erinnern wir uns an sie, schließen sie und ihre Lieben ein in unser Gebet. Jesus Christus spricht: »Ich bin die Auferstehung und das Leben.« (Joh. 11,25) Ein starkes Wort für den Weg.

Massenheim : Was suchen Pilger? Einen Pilgerstempel für ihren Ausweis? Was finden sie in Massenheim? Eine Stempelstelle, die Lutherrose direkt an der Tür zur Kirche, dazu noch zwei Plaketten, die auf den Lutherweg 1521 und die Lutherrose hinweisen. Für mich ist dies ein passendes Arrangement; eine Einladung zu einer Atempause.

Nieder-Weisel (Komturkirche und Kirchengemeinde): Vor den mächtigen, dunklen Mauern der Komturkirche finde ich einen kräftigen Lutherrosenstock mit seiner ganzen Blütenpracht. Er ist nicht zu übersehen und das gefällt mir. Hier haben wir 2016 den Teilabschnitt des Lutherwegs mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnet und eine Lutherrose exemplarisch im Kirchhof der evangelischen Kirche Nieder-Weisel gemeinsam gepflanzt. Ich erinnere mich an den kleinen Impuls: »Noch ist die Rose eine kleine Pflanze. Noch sehen wir nur wenige Blätter, noch sind keine Blüten zu sehen. Wir vertrauen darauf, dass sie guten Boden findet und wächst und gedeiht. Wir vertrauen darauf, dass sie zu einer kräftigen Pflanze wird und einmal Blüten tragen wird. Sie ist Bild für unseren Lutherweg. Noch stehen wir ganz am Anfang. Der Weg wird wachsen mit jedem Schritt, den Pilger setzen.«

Manche Rosenstöcke sind gut angegangen und zu kräftigen Sträuchern herangewachsen. Andere sind eher klein. Das mag am Standort und an den verschiedenen Böden liegen. Doch egal wie groß sie sind, egal wie üppig sie blühen - der Lutherweg ist von Berstadt oder Münzenberg bis nach Bad Vilbel von Blüten gesäumt. Britta Laubvogel

hed_Berstadt_310721_4c
hed_Gedenktafel_310721_4c

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare