Die Grünen fordern, die Planungen für einen Radweg entlang der B 275 anzugehen. FOTO: PM
+
Die Grünen fordern, die Planungen für einen Radweg entlang der B 275 anzugehen. FOTO: PM

Für Lückenschluss im Radwegenetz

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg/Florstadt(pm). Der direkte Weg zwischen Friedberg und Florstadt sei für Radfahrer lebensgefährlich, kritisieren die Grünen beider Kommunen in einer Pressemitteilung. Denn: Die B 275 verfügt nicht über einen Radweg. Alternative Wege seien wesentlich länger und beschwerlicher und damit vor allem für Radfahrer, die aus beruflichen Gründen einen schnellen Weg suchten, unzumutbar. Die Grünen fordern einen Lückenschluss im Radwegenetz. Dieser trage zur Verkehrssicherheit bei und motiviere zum Umsteigen vom Auto aufs Rad.

Gerhard Salz (Florstadt) sagt, die Grünen hätten über MdB Wolfgang Strengmann-Kuhn eine Anfrage ans Bundesverkehrsministerium gerichtet. Darin werde eine eingehende Prüfung bis Ende 2020 zugesagt. Im Radwegeplan des Wetteraukreises sei dieser Lückenschluss mit einer sehr hohen Priorität versehen. Bernd Stiller aus Friedberg ergänzt: "Wir erwarten hier einen konkreten Planungsauftrag seitens des Bundes an die Hessische Straßenbauverwaltung."

Sowohl die nördliche Variante über Bauernheim als auch die südliche Variante über Wickstadt seien nicht nur länger, sondern auch mit dem Befahren von Straßen verbunden. Bei der südlichen Variante kämen erschwerend erhebliche Steigungsabschnitte hinzu. "Dabei müsste man doch nur ein Stück Fahrradweg von etwa fünf Kilometern entlang der B 275 ergänzen, und die außerorts existierende Lücke zwischen Ranstadt und Friedberg wäre geschlossen", sagen die Grünen. Zwischen Ranstadt und Nieder-Florstadt sowie Ossenheim und Fauerbach existierten bereits außerörtliche Radwegeverbindung bzw. straßenbegleitende Radwege.

In beiden Städten werde sich bald das Parlament damit beschäftigen. Am Sonntag trafen sich Interessierte, um ein Stück der B 275 mit dem Rad entlangzufahren. Conni Kosch (Florstadt) sagte: "Ich fahre die Strecke beruflich fast täglich mit dem Rad. Die gefährlichen Situationen nehmen ständig zu. Es wird viel zu schnell gefahren, und die Abstände beim Überholen werden nicht eingehalten. Ein Radweg wäre hier die richtige Lösung."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare