Der neue Schützenkönig (M.) mit den drei Rittern und teilweise geehrten (v. l.): Markus Dingeldein, Rudolf Hoenoch, Sieglinde Lemke, König Lothar Perkuhn, Vorsitzender Lutz Illhardt, Mathias Berger und Dirk Schulmeyer. FOTO: PV
+
Der neue Schützenkönig (M.) mit den drei Rittern und teilweise geehrten (v. l.): Markus Dingeldein, Rudolf Hoenoch, Sieglinde Lemke, König Lothar Perkuhn, Vorsitzender Lutz Illhardt, Mathias Berger und Dirk Schulmeyer. FOTO: PV

Lothar Perkuhn ist Schützenkönig

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Den Saisonhöhepunkt des Friedberger Schützenvereins hat kürzlich das traditionelle Königsschießen mit der anschließenden Königsfeier auf dem Schießstand und im Außenbereich der Sporthalle der Philipp-Dieffenbach-Schule gebildet. Dabei wurde Lothar Perkuhn neuer Schützenkönig für das Jahr 2020/21.

Königs- und Ritterwürde

Vorsitzender Lutz Illhardt begrüßte zu Beginn die anwesenden Vereinsmitglieder und deren Angehörige die trotz der erschwerten Situation aufgrund der Pandemie den Weg ins Vereinsheim gefunden hatten. 17 Männer und Frauen gaben im Laufe des Nachmittags, versüßt mit Kaffee und Kuchen, mit dem Kleinkalibergewehr ihre Schüsse um die Königs- und Ritterwürde ab.

Je drei Schuss wurden auf eine 25 Meter entfernte "Glücksscheibe" abgegeben, um für alle Sportschützen der verschiedenen Waffenarten die gleichen Voraussetzungen zu schaffen. Auf der Scheibe waren jeweils unterschiedliche Zahlengruppen aufgedruckt. Somit wurde König oder Königin, wer zum Schluss mit den getroffenen Zahlenfeldern den höchsten Wert erreichte.

Nach dem Königsschießen, aber noch vor der Krönungszeremonie und dem selbst zusammengestellten warmen Buffet, nutzte Vorsitzender Illhardt die Zeit einige verdiente Mitglieder zu ehren. Für außerordentlichen Einsatz im Verein ehrte er Mathias Berger und Dirk Schulmeyer. Vom Hessischen Schützenverband ging auch noch eine Urkunde und Ehrennadel in Silber an Berger. Vom Deutschen Schützenbund überreichte er je eine Ehrenurkunde und Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft an Klaus Dieter Frank, Jürgen Kleeberg, Sieglinde und Armin Lemke sowie Margita Wickl. Für 50 Jahre Mitgliedschaft an Günter Lamotte und postum an den erst kürzlich verstorbenen Peter Lemcke. Auch der Vorsitzende selbst erhielt von 2. Vorsitzenden Sieglinde Lemke eine selten verliehene Urkunde und goldene Verdienstnadel für unermüdliche Arbeit um das Deutsche Schützenwesen.

Durchdewald überreicht Kette

Danach folgte der Höhepunkt der Königsfeier mit der Proklamation des neuen Schützenkönigs und der ihm zur Seite stehenden Ritter. Illhardt ehrte zunächst mit einem Orden den dritten Ritter Markus Dingeldein mit 200 Ringe, den zweiten Ritter Rudolf Hoenoch mit 215 Ringen und als ersten Ritter Sieglinde Lemke mit 220 Ringen. Friedrich Wilhelm Durchdewald, der bis zu diesem Tag der amtierende Schützenkönig war, erhielt einen Orden für seine jetzt abgelaufene Regentschaft bevor er dem neuen Schützenkönig Lothar Perkuhn unter großem Beifall die Königskette als sichtbares Zeichen seiner Regentschaft für das kommende Jahr umhängte.

Neben dem sportlichen Geschehen und bevor der Abend in geselliger Runde ausklang, forderte der Vorsitzende noch einmal alle Anwesenden auf, auch in dieser schweren Zeit weiterhin die Werbetrommel für den Schießsport im Traditionsverein zu rühren.

Wer Interesse am Schießsport hat kann gerne auf der Homepage des Vereins unter www. friedberger-schuetzenverein -1906.de weitere Informationen erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare