Lockdown: Stadt schließt die Türen

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Friedberg(jw). Im Corona-Lockdown im November werden nach Auskunft von Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU) eine Reihe öffentlicher Einrichtungen geschlossen. Die sind: Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Junity, Jugendclubs, Wetterau-Museum, Judenbad und Fünf-Finger-Treff. Geschlossen sind auch die Stadthalle (bis auf Sitzungen städtischer Gremien) und die Bürgerhäuser sowie die städtischen Sportplätze (Ausnahme: Schul- und Kita-Sport, auf dem Burgfeld ist auch Individualsport möglich, wenn der Platzwart anwesend ist). Das Seniorenbegegnungszentrum und die Seniorenclubs bleiben geschlossen.

Auch Veranstaltungen müssen abgesagt werden. So findet definitiv kein Weihnachtsmarkt in Friedberg statt. Am Volkstrauertag (15. November) werden Mitarbeiter des Bauhofs Kränze niederlegen, die Gedenkveranstaltung entfällt. Das gilt auch für den Gedenkspaziergang am 8. November. Die Stadtführungen und die Seniorenführungen durchs Museum entfallen ebenfalls, und auch die mobile Spielplatzbetreuung (MOBS) legt eine Zwangspause ein. Antkowiak: "Ich wünsche mir, dass wir alle gesund durch diese schwierige Zeit kommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare