Linke fordert Teststrategie

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Nach Monaten geschlossener Schulen, Geschäfte und Restaurants sowie massiver Einschränkung sozialer Kontakte brauchen die Menschen in Friedberg nach Ansicht der Partei Die Linke eine Perspektive aus der Pandemie heraus. Bund und Land versagten diesbezüglich. Eine Möglichkeit zur Eindämmung sei umfangreiches Testen. Am wirksamsten sind die Tests nach Ansicht von Sven Weiberg, wenn sie jeden Tag angewendet werden, an dem es zu Kontakten außerhalb des eigenen Haushalts kommt.

Die Stadtverwaltung sollte werktägliche Gruppenspucktests für Kita-Kinder sowie Schnell- oder Selbsttests für alle städtischen Bediensteten ermöglichen, die in Kontakt mit anderen Personen kommen. Einkommensschwachen Haushalten müssten Selbsttests kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Unternehmen müssen laut Weiberg eindeutig aufgefordert werden, ihren Mitarbeitern Test bereitzustellen. Ein Modellversuch mit täglichen Tests an den Schulen sei ebenfalls zu empfehlen.

Weiberg: »Wenn die Inzidenz gesunken ist, sollte sich Friedberg erneut beim Land um Sondergenehmigungen für Öffnungsschritte bemühen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare