Lieferservice: Handel und Kunden sollen profitieren

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Die Werbegemeinschaft "Friedberg hat’s" und die Wirtschaftsförderung der Stadt liefern vom 4. bis 23. Dezember Weihnachtsgeschenke des Friedberger Einzelhandels innerhalb Friedbergs kostenlos nach Hause. Die Stadt erweitert damit das Projekt "Friedberg hilft". "Damit unterstützen wir den Friedberger Einzelhandel und bieten die Vorteile des Onlinehandels", erläutert Bürgermeister Dirk Antkowiak.

Ein Kunde des Friedberger Einzelhandels, der wegen der Pandemie den Weg in die Innenstadt scheut oder der einfach nicht genügend Zeit hat, kann bei dem Geschäft seiner Wahl bis 11 Uhr vormittags anrufen und seine Bestellung aufgeben und dabei die Lieferadresse nennen. Die Wunschprodukte inklusive Rechnung werden entweder am gleichen oder am darauffolgenden Tag direkt nach Hause geliefert.

Wie funktioniert es für die Einzelhändler? Annahme der Bestellwünsche innerhalb Friedbergs inklusive Adresse Klärung der Bezahlmethode (Überweisung oder per Rechnung), alles bis 11 Uhr, dann bis 12 Uhr E-Mail an soziales@friedberg-hessen.de mit Angabe der Anzahl von Bestellungen. Bis 15 Uhr müssen die Bestellungen in einer Tüte verpackt (vielleicht auch mit Geschenkpapier) und Adressen im Geschäft zur Abholung bereitstehen. Der Lieferservice holt die Bestellungen ab 15 Uhr ab und liefert sie in das Friedberger Stadtgebiet aus. Amtsleiterin Christine Böhmerl freut sich darauf, mit ihrem Team die Friedberger Weihnachtspost zu beleben und die Friedberger Geschäfte zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare