Die letzten Kriegstage in Friedberg

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). In Erinnerung an das Kriegsende 1945 hat das ev. Dekanat Wetterau einen Film mit besonderem Bezug auf Friedberg auf die Homepage gestellt.

Zum Jahrestag hatten Dekanat und Wetteraukreis eine Veranstaltung geplant mit einem Vortrag von Herfried Münkler zu den politischen Lehren aus dem 8. Mai und einer begleitenden Ausstellung »Ich hab doch nichts mehr«, die in Bild und Text Erinnerungen der »Kriegskinder« zeigt. Der Vortrag wurde nun auf den 5. November verschoben, ebenso die Ausstellung, die dann im Kreishaus gezeigt werden soll. Einen Einblick gibt es auf www.ich-hab-doch-nichts-mehr.de

Anstelle des geplanten Gottesdienstes in der Stadtkirche erinnert Ökumenereferent Dr. Peter Noss in einem Kurzfilm an die letzten Kriegstage in Friedberg und die Aufbrüche für Frieden und Verständigung in der Zeit danach. Der Film zitiert auch die Friedberger Erklärung vom April 2019, die beim Aktionstag »Imaging Peace Friedberg« verlesen wurde: »Uns treibt die Erkenntnis an, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist, sondern dass um ihn gerungen werden muss. Friedensfähigkeit wächst bei uns selbst: Wir sind aufgefordert, Konflikte im alltäglichen Leben gewaltfrei und konstruktiv zu lösen. Das ist die Basis, auf der ein weltumspannender Frieden erst entstehen kann.«

Der Film ist unter folgendem Link zu sehen: https://youtu.be/i7kWX1xL7lE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare