+

Leckereien als Ersatz

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Damit man auf das klassische Weihnachtsmarktgefühl in diesem Jahr in Friedberg nicht gänzlich verzichten muss, haben sich Stadt und Werbegemeinschaft »Friedberg hat’s« etwas ausgedacht: den Friedberger »Weihnachtsmarkt to go«, eine Tüte, gefüllt mit heimischen Weihnachtsmarkt-Leckereien. Die Geschenktüten sind ab dem 4. Dezember in Friedberg erhältlich.

Sigrid Bartsch, Leiterin des Kulturservices in Friedberg, hatte so manche Ideen, wie sie ein Stück weihnachtliche Atmosphäre auf die Kaiserstraße bringen könnte. Doch alle scheiterten am Ende wieder an weiteren, strengeren Corona-Auflagen.

Ab 4. Dezember in Geschäften

Dann aber entdeckte sie den »Weihnachtsmarkt to go«, der in Frankfurt gerade angeboten wird. »Was in Frankfurt geht, geht in Friedberg schon lange«, sagt Bartsch und schmunzelt. Sie adaptierte die Idee für Friedberg. »Sehen Sie, alles Produkte von hier, die wenigstens etwas das Weihnachtsmarktgefühl vermitteln sollen«, hofft die Kulturservice-Frau. Ein Blick in die Tüte offenbart es: Es gibt einen großen Dominostein mit hausgemachter Marillenmarmelade von der Hofbäckerei Mörler und knusprige Mandeln von Süßwaren Heine aus Reichelsheim. Der passende Tropfen dazu kommt von Veith’s Eierpott in Form eines Winzer-Glühweins namens Sternschnuppe. Und um den Lokalkolorit abzurunden, trinkt man diesen natürlich aus der »Friedberg-Tasse«, die 2019 aufgelegt worden ist.

Die »Weihnachtsmarkt-to-go-Tüte« gibt es ab dem 4. Dezember für 14,99 Euro in Friedberger Geschäften. »Wir haben es gerade noch geschafft, dass die limitierten Tüten rechtzeitig als Nikolaus-Geschenk in den Auslagen Friedberger Geschäfte stehen«, sagt Bartsch. Welche Geschäfte dazu gehören, kann man ab dem 3. Dezember unter www.friedberg-hats.de sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare