Dr. Evelin Jugl (links), hier mit Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch, ist die neue Leiterin der Fachstelle Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Wetteraukreises.	FOTO: PRW
+
Dr. Evelin Jugl (links), hier mit Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch, ist die neue Leiterin der Fachstelle Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Wetteraukreises. FOTO: PRW

»Lebensmittelsicherheit spielt eine große Rolle«

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Dr. Evelin Jugl heißt die neue Leiterin der Fachstelle Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Wetteraukreises. Die 54-Jährige hat am 1. Dezember ihr Amt übernommen. Zuvor war sie 15 Jahre lang in gleicher Tätigkeit beim Landkreis Offenbach tätig. Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch stellte die Veterinärmedizinerin jetzt der Öffentlichkeit vor.

Jugl wusste schon früh was sie werden wollte. Eine ausgeprägte Tierliebe bestimmte schon als Schülerin ihren Berufswunsch. Ihr Abitur legte sie in Friedberg ab. Nach der Ausbildung zur Bürokauffrau arbeitete die gebürtige Bad Homburgerin in ihrer Geburtsstadt bei einem Computerunternehmen im Bereich Rechnungswesen und Kundenbetreuung und war zudem auch Ausbildungsbeauftragte. Danach nahm sie ihr Studium der Veterinärmedizin auf.

Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete sie an ihrer Doktorarbeit und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen tätig, wo sie unter anderem Tiermedizinstudenten in Anatomie- und Histologiekursen betreute. Außerdem arbeitete sie in verschiedenen Tierarztpraxen sowohl im Klein- als auch im Großtierbereich. Der Promotion folgte die Anerkennung als Fachtierärztin für Öffentliches Veterinärwesen und die Einstellung als Amtstierärztin im Landratsamt Haßberge. 2005 kehrte sie als Amtstierärztin zurück nach Hessen, in den Kreis Offenbach.

Jugl freut sich auf ihre Arbeit »in einem Landkreis mit ländlichen Strukturen und funktionierenden landwirtschaftlichen Tierhaltungen. Die Wege vom Stall zur Theke sind kurz. 45 Schlachthöfe und eine Vielzahl handwerklicher Lebensmittelbetriebe, wie Bäcker, Metzger oder bäuerliche Direktvermarkter, sorgen dafür«. Die Lebensmittelsicherheit spiele für sie eine große Rolle. Da sei der Wetteraukreis aber gut aufgestellt und belege hinsichtlich der Kontrollen einen Spitzenplatz in Hessen: »Wir erfüllen die Plankontrollen zu über 100 Prozent.« Verbraucherschutz, Tierschutz und Tiergesundheit sind wesentliche Themen für Jugl, die als Leiterin der Fachstelle mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zunächst einmal viel Organisationsarbeit zu leisten hat. »Ich freue mich auf die Arbeit und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, den Landwirten und den Betrieben.«

Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch ist froh, dass die vakante Stelle im Veterinäramt nun wieder mit einer »hochqualifizierten Fachkraft« besetzt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare