Ladenöffnung: Viele Regeln

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg/Bad Nauheim (pm). »Ab Montag sind wir wieder da«, strahlt Ulf Berger, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Friedberg hat’s. Unter Einhaltung besonderer Hygiene- und Schutzmaßnahmen soll der Handel schnellstmöglich zum Laufen gebracht werden. Von heute an können Geschäfte bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder öffnen. Darüber hinaus Autohäuser und Buchhandlungen, unabhängig von ihrer Größe.

Friedberg hat’s und Stadtverwaltung Bad Nauheim verweisen auf Abstands- und Hygieneregeln. Empfohlen wird das Tragen von Masken in Geschäften (für Angestellte und Kunden), pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche darf sich nur ein Kunde im Geschäft aufhalten. Händler müssen zudem folgende Vorkehrungen treffen: Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlangen, Ausstattung enger Kassenbereiche mit Schutzscheiben, regelmäßige Reinigung von Oberflächen. Soweit möglich sollen Eingang und Ausgang getrennt werden.

»Viele haben die Zeit genutzt, um Neues auszuprobieren, zu überlegen, wie wir Alternativen zum Einkaufen vor Ort schaffen können«, sagt Ulf Berger. Die entstandenen Umsatzverluste könnten nicht wieder hereingeholt werden, der Normalbetrieb werde sich nicht von heute auf morgen einstellen. »Dennoch sind die Friedberger Einzelhändler über die Lockerung der Vorschriften sehr erleichtert.«

Die Bad Nauheimer Stadtverwaltung bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen. »Ab 4. Mai öffnet das Rathaus mit einem differenzierten Konzept, das den eingeschränkten Einlass von Bürgern vorsieht«, erklärt der zuständige Fachbereichsleiter Matthias Wieliki.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare