agl-Stadtkirche_300421_4c_2
+
Vertreter des Magistrats und Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender erkundigen sich vor Ort über den Stand der Restaurierung des Sakramentshauses.

Künstlerisches Meisterwerk

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Der Förderverein der Stadtkirche hat sich kürzlich über den Besuch des Magistrats und des Stadtverordnetenvorstehers Hendrik Hollender in der Stadtkirche gefreut.

Gemeinsam wollten sich die Gäste ein Bild von der stetig voranschreitenden Restaurierung des zwischen 1482 und 1484 geschaffenen spätgotischen Sakramentshauses machen.

Restaurator Stefan Klöckner unterstrich zunächst die überregionale kunsthistorische Bedeutung dieser Kleinarchitektur und berichtete dann über den Stand der Restaurierung und deren komplexe Problematik. So wie die Stadtkirche selbst, war die Errichtung eines künstlerisch und handwerklichen Meisterwerks wie des Sakramentshauses nur durch das Engagement der Bürger möglich: Sie verstanden den Sakralbau und seine Ausstattung auch als Ausdruck ihres Selbstbewusstseins und ihres ästhetischen Anspruchsniveaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare