Kreis-FDP will Partnerschaft mit Region in Israel

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). FDP-Kreistagsfraktion will ein »starkes Zeichen gegen Antisemitismus« setzen und stellt einen Antrag für eine Regionalpartnerschaft mit Israel. Vorbild könne die Regionalpartnerschaft zwischen der israelischen Region Gilboa und dem Hochtaunuskreis sein, die es bereits seit 1990 gebe und die erfolgreich Begegnungen der Bürger beider Kreise ermöglichen konnte.

Mit dieser Partnerschaft sei beispielsweise auch ein sehr umfangreicher Jugendaustausch organisiert worden. Dies sei eine wesentliche Grundlage für ein besseres gegenseitiges Verständnis.

»Wenn Juden in Deutschland wieder Anlass haben, sich wegen ihrer Religion fürchten zu müssen, kann die Gesellschaft und Politik nicht tatenlos zusehen. Wir Freie Demokraten sind entschlossen, jüdisches Leben zu schützen und zu stützen. Dazugehört Präventionsarbeit in Schulen mit einer verpflichtenden Fahrt in ein hessisches Konzentrationslager und eine wirksame rechtsstaatliche Bekämpfung von Antisemitismus«, so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Jörg-Uwe Hahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare