koe_VladimirBodunov_1303_4c_1
+
Vladimir Bodunov unterrichte seit Sommer an der Musikschule. Jetzt stellt er im Online-Konzert seine eigenen Kompositionen vor.

Konzertleben läuft online an

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Nach monatelanger Abstinenz startet die Musikschule wieder mit Konzerten. Da die Situation mit präsentem Publikum noch schwierig ist, werden die März-Konzerte als Livestream übertragen. Dazu Musikschulleiter Bert Jonas: »Wir veröffentlichen einige Tage vor dem jeweiligen Konzert einen Link auf der Veranstaltungsseite unserer neuen Homepage.

Damit können Interessierte sich die Konzerte auf dem Smartphone, Tablet, einem Computer oder sogar auf dem heimischen TV ansehen.«

Los geht es am Samstag, 20. März. Um 17 Uhr stellt sich der seit Sommer 2020 für die Musikschule unterrichtende Geiger Vladimir Bodunov vor. Mit seinem Spiel möchte er aber keine etablierte Literatur vorstellen, sondern seine eigenen Werke für Violine solo sowie für kammermusikalische Besetzungen präsentieren.

Unterstützt wird er dabei von der Sängerin Cornelia Haslbauer, dem Pianisten Georg Klemp und dem Geigenkollegen Norman Reaves. »Ich freue mich sehr über diese Gelegenheit und bereite mich seit Monaten auf dieses Konzert vor.«, erläutert hierzu der aus Belarus stammende Virtuose, der im Sommer dieses Jahres seinen 40. Geburtstag feiert.

Weitere Informationen sowie den Link zu den geplanten Konzerten finden Interessierte unter www.musikschule-friedberg.de. Der Zugang zu den Livestreams ist, wie die Konzerte der Musikschule normalerweise auch, kostenfrei. Die vereinsgetragene Musikschule freut sich über Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare