Wasser marsch: Verbandsdirektor Thomas Horn beim Klicken durch das neue Online-Angebot. FOTO: PM
+
Wasser marsch: Verbandsdirektor Thomas Horn beim Klicken durch das neue Online-Angebot. FOTO: PM

Klick zu Weiher oder Badesee

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Wenn wir von Wasser sprechen, denken wir nicht nur an das Wasser aus dem Hahn oder beim Duschen. Wir verbinden den Begriff natürlich gerne mit Freizeit, also Schwimmen, Surfen oder Wandern, schreibt der Regionalverband Frank-furtRheinMain in einer Pressemitteilung. Der Verband hat deshalb ein Online-Kartenangebot mit dem Titel "Raus ans Wasser" erstellt, das 46 Stillgewässer im Verbandsgebiet mitsamt der dortigen Freizeitmöglichkeiten präsentiert.

Dabei lässt sich für jeden Geschmack und für die unterschiedlichsten Bedürfnisse das passende Gewässer finden - von gut besuchten, mit aller nötigen Infrastruktur ausgestatteten Badeseen wie etwa dem Langener Waldsee oder dem Strandbad Kinzigsee bei Langenselbold bis hin zu kleinen, versteckten Weihern wie zum Beispiel dem Beinholzsee bei Rodenbach oder dem Schnepfenbachweiher bei Weilrod, an denen man fern von der Alltagshektik spazieren gehen oder einfach die Seele baumeln lassen kann. Beispielsweise auch am großen Teich in Bad Nauheim am Bergwerksee in Reichelsheim, am Teich in Nieder-Rosbach und Ober-Rosbach oder am Wölfersheimer See - Gewässer, die ebenfalls in der Auflistung genannt sind.

Verbandsdirektor Thomas Horn (CDU) hat sich selbst in das Online-Kartenangebot hineingeklickt und sagt über die Anwendung: "Lassen Sie sich zu einem Ausflug zu den Stillgewässern in der Region inspirieren. Gerade in Zeiten, in denen die üblichen Freizeitangebote nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, hoffen wir, dass dieses Angebot mit seinem besonderen Fokus auf die ruhigeren und beschaulicheren Ecken viele Menschen anregt, die oftmals geschäftige, dynamische Region FrankfurtRheinMain einmal von einer ganz anderen Seite zu entdecken." Das Kartenangebot "Raus ans Wasser" ist auf der Internetseite des Regionalverbandes unter der Adresse www.region-frankfurt.de/stillgewaesser zu finden. Darin gibt es nützliche Informationen wie Lage, Öffnungszeiten und Hinweise zur Infrastruktur. Man kann die Seen einfach "durchblättern" und sich an den schönen Fotos mit den Beschreibungen erfreuen. Es ist aber auch möglich, in der Karte, die die Lage des Sees anzeigt, zu zoomen und zu scrollen, um nach Gewässern in der Umgebung zu suchen.

Eine weitere Option ist die gezielte Suche nach bestimmten Freizeitmöglichkeiten: Eine separat anwählbare Karten-App bietet Suchfilter, sodass man sich beispielsweise alle Badeseen anzeigen lassen kann oder auch alle Gewässer, die in Naturschutzgebieten liegen.

Viele Informationen

Wer es lieber nicht virtuell, sondern eben gedruckt mag, sollte einen Blick auf die Broschüre "Raus ans Wasser" werfen. Sie ist klein, aber randvoll mit Informationen. Auf gut 100 Seiten stellt sie ebenso wie das Online-Kartenangebot Stillgewässer im Verbandsgebiet plus zahlreiche Freizeitmöglichkeiten vor. Das handliche Format und die abgebildeten Karten machen sie zum idealen Reisebegleiter. Die gedruckte Broschüre kann online unter www.region-frankfurt.de/veröffentlichungen bestellt werden. Ein PDF-Dokument der Broschüre findet man dort ebenfalls als Download.

Wasser ist für den Regionalverband immer wieder ein Thema. Zu dessen Aufgaben gehören zum Beispiel Fragen zur nachhaltigen Beschaffung von Trink- und Brauchwasser. So hat er kürzlich eine Ausstellung zum Thema "Wasser im Klimawandel" entwickelt, die sich Kommunen und Schulen kostenlos ausleihen können. Online ist sie unter www.klimaenergie-frm.de/wasser als Download erhältlich. Die Ausstellung ist ein erster Schritt, die Kommunen in Sachen Wasserversorgung zu unterstützen. Geplant sind beispielsweise auch Fachtagungen rund um das lebenswichtige Element.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare