Kirchenglocken läuten für Kranke

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg-Dorheim (pm). Im Zeichen der Corona-Krise läuten ab sofort jeden Abend um 18 Uhr die Glocken der evangelischen Johanniskirche in Dorheim fünf Minuten lang. In der Kernstadt wird in evangelischen und katholischen Gotteshäusern zwischen 19.30 und 19.40 Uhr geläutet.

»Wir möchten mit diesem Geläut dazu einladen, an die Menschen zu denken und für sie zu beten, die unter der momentanen Krise besonders leiden«, teilt Pfarrer Hilmar Gronau (Dorheim) mit. »Dies sind Menschen, die besonders gefährdet oder selber erkrankt sind und darum unter Quarantäne stehen, Menschen die Angst haben vor der Krankheit und den Folgen dieser Krise.«

Die Kirchengemeinden laden dazu ein, beim Geläut für diese Menschen ein »Vaterunser« zu beten und als Zeichen der Solidarität eine brennende Kerze als Licht der Hoffnung ins Fenster zu stellen. Gronau: »Dies alles kann ein Zeichen dafür setzen, dass wir in dieser Krise unser Gemeinschaftsgefühl als Dorfgemeinschaft und als Gemeinde Jesu Christi nicht verlieren, auch wenn wir zurzeit, durch die Umstände bedingt, Abstand voneinander halten müssen.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare