Keine Wanderung zu Kirschblüten

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg-Ockstadt (har). Auf die diesjährige Kirschblütenwanderung hatten sich die Verantwortlichen des Obst- und Gartenbauvereins besonders gefreut, galt es doch ein Jubiläum zu feiern. Am Ostermontag wäre es zur 25. Auflage der Wanderung durch den Kirschenberg mit seinen Tausenden von blühenden Bäumen gekommen.

Zahlreiche Überraschungen hatten die Obstanbauer um den Vorsitzenden Werner Kipp geplant, doch das wegen der Corona-Krise verhängte Kontaktverbot kam dazwischen. »Wir haben bereits Mitte März unsere Planungen eingestellt«, sagte Kipp.

Ein Nachholtermin ist natürlich nicht möglich, denn der Kirschenberg steht an diesem Wochenende in seiner vollen Blüte, dann ist es vorbei. Die Jubiläums-Kirschblütenwanderung soll nun im kommenden Jahr veranstaltet werden. Trotzdem erwartet Kipp am Osterwochenende einen Ansturm von Spaziergängern, die sich das weiße Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

Allerdings gelten auch im Kirschenberg die derzeit gültigen Regeln: Mindestens 1,5 bis 2 Meter Abstand halten und nur zu zweit oder mit den im Haushalt lebenden Personen spazieren gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare