Keine Seniorentreffen bis Ende des Jahres

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Mitte März sind alle Veranstaltungen für Senioren und Seniorenclubs in Friedberg und in den Stadtteilen für die folgenden Monate abgesagt worden. Die Verantwortlichen des Amtes für soziale und kulturelle Dienste und Einrichtungen haben nun gemeinsam mit Bürgermeister Dirk Antkowiak und Simone Köhl, die bei der Stadt Friedberg unter anderem für die Seniorenarbeit zuständig ist, beschlossen, bis zum Ende des Jahres keine Treffen zu veranstalten.

Danach wollen sich die Verantwortlichen erneut zusammensetzen und das weitere Vorgehen besprechen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

"Wir bedauern sehr, dass wir durch die Absage aller Veranstaltungen bis zum Jahresende das soziale Leben unserer Seniorinnen und Senioren weiter einschränken müssen, aber die Corona-Krise stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Ältere Menschen, vor allem jene, mit akuten und/oder chronischen Erkrankungen, gelten als Covid-19-Risikogruppe und sind besonders gefährdet, sich mit dem Coronavirus zu infizieren und schwer zu erkranken. Treffen in geschlossenen Räumen oder gar die Durchführung von Ausflügen sind unter den derzeitigen Bedingungen und angesichts der erhöhten Infektionszahlen nicht verantwortlich", erläutert Antkowiak. Gerade vor dem Hintergrund der wegbrechenden sozialen Kontakte in der Krise für die älteren Mitbürger sei diese Entscheidung allen Beteiligten nicht leicht gefallen.

"Wir sind in dieser Sache aber alle einer Meinung. Der Gesundheitsschutz für die ältere Generation geht vor", betont der Bürgermeister. Ausnahme seien die Sitzungen des Seniorenbeirates als offizielles Gremium, die unter umfassenden Hygienebedingungen wieder möglich seien.

"Ich bleibe für unsere Seniorinnen und Senioren natürlich erreichbar und helfe, wo ich kann", versichert Simone Köhl. Sie ist unter Tel. 0 60 31/8 83 18 oder per E-Mail an simone.koehl@friedberg-hessen.de zu erreichen.

Die Stadtverwaltung macht auf ein Alternativangebot aufmerksam: ihre kostenlosen Burggartenführungen für die Friedberger Senioren ab 65 Jahren. Die Führungen finden unter Einhaltung der Corona-Regeln statt, weshalb eine Voranmeldung bei Simone Köhl notwendig ist. Freie Plätze gibt es aktuell noch für die Sonntage 20. September und 25. Oktober jeweils von 10 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare