Lisanne Reiß von der Jugendkunstschule Künststück Bad Nauheim wird ausgezeichnet.
+
Lisanne Reiß von der Jugendkunstschule Künststück Bad Nauheim wird ausgezeichnet.

Junge Kunst wertschätzen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Landrat Weckler hat kürzlich bei einer Feierstunde Urkunden an sechs Kunstschülerinnen überreicht. Diese waren von ihren Kunstschulen, dem Kunstverein Bad Vilbel, der Kunstschule Kunststück Bad Nauheim und der Musik- und Kunstschule Büdingen, für ihre Leistungen ausgezeichnet worden und erhalten nun ein vom Wetteraukreis gesponsertes Stipendium für zusätzlichen Unterricht.

"Auch wenn die aktuelle Situation schwierig ist, ist es mir wichtig, zumindest für die Stipendiatinnen einen feierlichen Rahmen zu ermöglichen. Es soll ein Zeichen dafür sein, dass die Kunst auch in Zeiten von Corona wertgeschätzt wird", sagte Weckler in seiner Begrüßungsrede vor den Stipendiatinnen, die nur von ihren Eltern und den Leitungen der Kunstschulen begleitet wurden. Insbesondere dankte Weckler den Jugendkunstschulen für ihr Angebot: "Sie sorgen dafür, dass kulturelle Bildung, Kunst und Ästhetik bereits bei Kindern geschult wird und eine entsprechende Sensibilisierung vorgenommen wird."

Lange Tradition

Die Reihe "Junge Kunst im Kreishaus" hat schon eine lange Tradition. Die Kunstschule Kunstverein Bad Vilbel, die Jugendkunstschule Kunststück aus Bad Nauheim und die Musik- und Kunstschule Büdingen stellen jedes Jahr die Werke ihrer Kunstschülerinnen und Kunstschüler im Kreishaus aus. Normalerweise findet im Frühjahr eine große Vernissage statt, zu der alle Teilnehmer der Ausstellung geladen werden. Diese Veranstaltung musste jedoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt und auf den Herbst verlegt werden. Da sich die Pandemie weiter verschärft, fand nun eine Veranstaltung nur mit den Stipendiatinnen, deren Eltern sowie den Leitungen der Kunstschulen im Plenarsaal der Kreisverwaltung statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare