Wie im Advent nehmen auch beim jüdischen Lichterfest Chanukka-Kerzen eine wichtige Rolle ein. FOTO: PETER NOSS
+
Wie im Advent nehmen auch beim jüdischen Lichterfest Chanukka-Kerzen eine wichtige Rolle ein. FOTO: PETER NOSS

Was Juden und Christen vereint

Wetteraukreis(alh). Am Sonntag, 13. Dezember, findet im Kulturzentrum Alte Synagoge in Münzenberg ab 15 Uhr ein Workshop zum Thema "Chanukka und Advent" statt. Das Evangelische Dekanat Wetterau und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Wetterau laden in der Reihe "Advent anders" dazu ein. Anschließend werden die Advents- und die Chanukka-Kerzen entzündet.

Referentin Andrea Setzer-Blonski blickt im Workshop mit den Teilnehmern auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Juden und Christen, mit Fokus auf den Advent und das jüdische Lichterfest Chanukka. Denn wie im Advent werden auch beim Lichterfest, das acht Tage gefeiert wird, Tag für Tag Kerzen angezündet. Die Referentin wird deren Bedeutung erklären und Rituale wie Segenssprüche und Lieder sowie das typische Dreidel-Spiel erläutern. Aufgrund der aktuellen Situation werden nur wenige Teilnehmer in der Synagoge sein können. Die Veranstalter laden deshalb ein, die Veranstaltung live auf der Facebook-Seite des Dekanats mitzuverfolgen. Die Zuschauer können zu Hause mitsingen, -tanzen und -spielen.

Beim anschließenden Entzünden der Chanukka- und Adventskerzen ab 16 Uhr vor der Alten Synagoge sind Pfarrer Dr. Peter Noss vom Dekanat Wetterau, Manfred de Vries (Jüdische Gemeinde Bad Nauheim), Pfarrer Wagner-Schwalbe (Evangelische Kirchengemeinde Münzenberg), Pfarrer Dr. Gregor Waclawiak (Katholische Kirchengemeinde Münzenberg) und Münzenbergs Bürgermeisterin Isabell Tammer dabei.

Die Veranstaltung wird anschließend als Video in gekürzter Form online abzurufen sein. Außerdem gibt es eines von 20 Dreidel-Spiel-Sets zu gewinnen. Weitere Infos: www.wetterau-evangelisch.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare