Infos auf der Höhe der Zeit

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Um die medienpädagogische Arbeit von und mit Kindern und Jugendlichen in Hessen zu fördern und zu würdigen, verleiht die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR) seit 2003 jährlich den »MediaSurfer« - den »MedienKompetenzPreis« Hessen. Unter den Siegern ist auch die Henry-Benrath-Schule.

In ganz Hessen konnten Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Familien und auch die beteiligten Pädagogen am 28. April die digitale Preisverleihung des »MediaSurfers« 2019 am Bildschirm mitverfolgen. Auch dieses Jahr hatte die HBS sich mit einem medienpädagogischen Projekt beworben, nachdem sie im letzten Jahr bereits mit ihrem Schulradio »RadioHenry« einen 1. Preis gewinnen konnte.

Wie wichtig der HBS die medienpädagogische Arbeit ist, konnte sie nun erneut beweisen. Die Schule hat seit diesem Schuljahr einen eigenen Instagram-Auftritt, den sie wie eine digitale Schülerzeitung gestaltet.

Die Idee, die dahinter steckt, ist nach den Worten der betreuenden Lehrerin Moni Redling die folgende: »Wir leben in einer Welt, die durch Digitalisierung geprägt ist. Unsere Schüler nutzen heute weitestgehend digitale Medien, um an aktuelle Informationen zu gelangen und um sich auszutauschen.

Die Inhalte sind in der Regel mit Bild und Ton verknüpft und weniger textlastig. Somit liegt es nahe, die Medienerfahrungen der Schüler zu nutzen, um sowohl die Idee einer Schülerzeitung kreativ und digital umzusetzen als auch neue Medien gezielt, aber selbstverständlich auch kritisch zu nutzen.«

Aktualität ist den Schülern wichtig

Seit diesem Schuljahr betreut der neu geschaffene WP-Kurse »Henry Online« in der Jahrgangsstufe 9 den Instagram-Auftritt »henry_benrath_schule«. Besonders wichtig ist den Schülern der Aktualitätsfaktor, den diese Art Darstellung von Informationen rund um die Schule bietet. »Wir erreichen unsere Follower unmittelbar und können sie mehrmals pro Woche informieren, aber auch unterhalten und Einblicke ins Schulleben ermöglichen«, sagt Redling. »Außerdem achten wir darauf, immer wieder interaktive Elemente zu nutzen, um unsere Schüler gezielt miteinzubeziehen. Umfragen, Quizfragen, aber auch Wettbewerbe machen unsere Internetpräsenz lebendig.«

Durch die Präsentation von Projekten und Ergebnissen aus dem Unterricht aller Schulzweige gelinge es außerdem, Begeisterung und Interesse für die eigene Schule und das Schulleben zu wecken und eine »Corporate Identity« zu schaffen. Außerdem nutzten auch viele Eltern die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit der HBS zu gewinnen.

Dass das Engagement der Schule sich lohnt, bestätigt die Jury des »MediaSurfers« mit diesen Worten: »Schülerzeitung erfrischend anders - statt wie üblich eine eigene Zeitung zu publizieren, zeigen die Schülerinnen und Schüler der Henry-Benrath-Schule, wie es im digitalen Zeitalter funktionieren kann: Eine Schülerzeitung als Instagram-Kanal.«

Das Projekt sei »in vieler Hinsicht herausragend«. Die Jugendlichen übernähmen Verantwortung für die Inhalte und lernen zugleich die Chancen und Risiken der sozialen Netzwerke kennen. Der altersgerechte Medieneinsatz sei nachhaltig und treffe den Nerv der Zeit. Die Jury lobt: »Ein großartiges Projekt. Applaus für die Henry-Benrath-Schule!«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare