+

Einsatz

Illegales Autorennen in Friedberg

Ein illegales Autorennen in Friedberg hielt am Donnerstagabend die Polizei in Atem. Zuvor war es offenbar fast zu einer Kollision gekommen.

Zwei junge Fahrer aus Frankfurt und Bad Vilbel stehen im Verdacht am Donnerstagabend in Friedberg ein illegales Autorennen durchgeführt zu haben. Einer von ihnen machte bereits zuvor in Bad Vilbel auf sich aufmerksam. Die Polizei stellte beide Fahrzeuge zur Gefahrenabwehr sicher. Ein Verkehrsteilnehmer meldete sich am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr bei der Polizei, nachdem sein Pkw im Kreisverkehr an der Straßheimer Straße im Industriegebiet in Friedberg nach eigenen Angaben fast von einem anderen gerammt worden wäre.

Zeugenhinweise halfen Polizei

Der Fahrer des anderen Pkw führte nach Aussagen von Zeugen gemeinsam mit einem weiteren Autofahrer ein Rennen durch, bei dem die Fahrer mehrfach mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Kreisverkehr fuhren und "Powerslides" durchführten, bei denen das Heck der Fahrzeuge ausbrach. Ein 20-jähriger Frankfurter und ein 25-jähriger Bad Vilbeler konnten im Anschluss an den Zeugenhinweis von der Polizei kontrolliert werden, als sie sich nach dem Vorfall bereits vom Ort des Geschehens entfernt hatten. Sie stehen im Verdacht ein illegales Autorennen durchgeführt zu haben.

Bereits gegen 19.30 Uhr fiel einer der Fahrer mit seinem PKW am "Apfelkreisel" in der Homburger Straße in Bad Vilbel Verkehrsteilnehmern bei "Powerslides" auf, konnte zu diesem Zeitpunkt jedoch unerkannt seine Fahrt fortsetzen.

Fahrzeuge sichergestellt

Um weitere Straftaten zu verhindern und eine Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern auszuschließen, wurden die Fahrzeuge der jungen Männer sichergestellt. Es handelt sich um einen grauen Mazda HC und einen blauen Nissan 200 XS. Die Ermittlungen dauern an. Weitere mögliche Zeugen des illegalen Autorennens und der "Powerslides" in Friedberg und Bad Vilbel werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg unter Tel. 06031-601-0 in Verbindung zu setzen.

Info

Illegale Autorennen

Rennen mit Kraftfahrzeugen sind nach §29 der Straßenverkehrsordnung verboten. Wer an einem solchen teilnimmt begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit 400 Euro Geldbuße, zwei Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg und einem Monat Fahrverbot geahndet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare