Hunde im Wald nur unter Aufsicht

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Friedberg(jw). Hunde dürfen sich ohne Leine und ohne Einschränkungen frei im Wald bewegen - diese Information ist auf vielen Internetseiten zu lesen, sie ist mitunter aber irreführend, wie der Musiklehrer, Jäger und CDU-Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung Joachim Kunze sagt. Die WZ hatte über die Ängste von Hundehaltern berichtet, wenn diese auf eine Treibjagd stoßen.

Kunze: "Es ist richtig, dass es keinen Leinenzwang in Wald und Flur gibt", die Ergänzung "ohne Einschränkung" sei aber nicht richtig. "Die Hunde müssen unter stetiger Aufsicht und jederzeit abrufbereit sein, außerdem müssen sie ein Halsband tragen, auf dem Name und Anschrift des Hundehalters zu sehen sind." Wer sich nicht an diese Verordnung halte, dem drohe eine Geldbuße bis zu 5000 Euro. Im Hessischen Jagdgesetz heißt es außerdem: "Verboten ist, Hunde oder Katzen in einem Jagdbezirk unbeaufsichtigt laufen zu lassen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare