Hubertusmesse in altem und neuem Gewand

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg-Ockstadt(pm). Am Sonntag, 18. Oktober, wird um 18 Uhr in der St.-Jakobus-Kirche die traditionelle Hubertusmesse stattfinden, wenn auch aufgrund der Corona-Situation in angepasster Form. Wie gewohnt wird der Kirchenraum, insbesondere der Altarbereich, mit Jagdutensilien, Blattwerk und Tannengrün festlich geschmückt sein, sodass der Gottesdienst als Dankgottesdienst für die Schönheit der Natur gefeiert werden kann.

Der Auftritt der Jagdhorngruppe des Gesangvereins Frohsinn wird zwar wegen der Pandemie-Regelungen ausfallen, dennoch müssen die Gottesdienstbesucher darauf keineswegs verzichten: Dank der Ton-Mitschnitte der Instrumentalgruppe erschallen die beliebten Hörnerklänge des von Josef Margraf geleiteten Ensembles in diesem Jahr digital, was von "Floodwave Light & Sound" ermöglicht wird.

Aufgrund der coronabedingten Begrenzung der Besucherzahl wird um eine vorherige Anmeldung über das Pfarramt Ockstadt gebeten (Telefonnummer 0 60 31/57 54). Zudem wird der Gottesdienst durch "Floodwave Light & Sound" via Livestream ins Internet übertragen. Die Gottesdienstbesucher sollten daher beachten, dass sie sich mit ihrem Besuch damit einverstanden erklären, dass eventuell Bilder von ihnen übertragen werden.

Diejenigen, die zwar nicht die Kirche besuchen können, den Gottesdienst aber dennoch live mitverfolgen möchten, finden den Link, der wenige Minuten vor Gottesdienstbeginn aktiviert wird, im Internet unter https://bistummainz.de/pfarrei/ockstadt/.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare