Der Getränkeautomat wird über Touchscreen bedient.
+
Der Getränkeautomat wird über Touchscreen bedient.

Hier läuft es mit der Digitalisierung

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Der Getränkeautomat läuft über Touchscreen, der Wasserhahn per Sensor und ein Roboter-Arm wird per Handsteuerung bewegt. All das schaffen Jugendliche der Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS).

Der aktuelle Corona-Lockdown stellt die Schulen vor besondere Herausforderungen. Die (JPRS) ist nach eigenen Angaben in Sachen Digitalisierung angesichts des derzeit laufenden Distanzunterrichts sehr gut aufgestellt. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte arbeiten mit der digitalen Lernplattform des Landes Hessen SPH (Schulportal Hessen) und nutzen für die Kommunikation das Videokonferenzsystem »Microsoft Teams«.

Lehrerinnen und Lehrer, die an der JPRS die Abschlussklassen im beruflichen Gymnasium und in der Fachoberschule unterrichten, bekommen von der Schule iPads für Videokonferenzen zur Verfügung gestellt, um flexibel vom Präsenz- in den Distanzunterricht wechseln zu können. Die Themen Digitalisierung und Informationstechnik stehen in der JPRS schon lange im Fokus, teilte die Schule mit. So bildet die Einrichtung bereits seit vielen Jahren Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker aus.

2021 feiert die JPRS nun ein besonderes Jubiläum: Seit bereits 20 Jahren besteht der Schwerpunkt Praktische Informatik im beruflichen Gymnasium (BG).

Grundlagen für ein Studium

Im BG erlangen die Schülerinnen und Schüler, wie an allen anderen Gymnasien auch, das Abitur. Somit können sie an einer Universität oder Hochschule in allen Fachrichtungen studieren. Die Besonderheit an der JPRS ist die Wahl eines praxisorientierten Schwerpunktfaches. Hier erwerben die Schülerinnen und Schüler bereits theoretische und praktische Grundlagen für ein Studium. Im Unterricht beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Informationsverarbeitung in IT-Systemen, mit Betriebssystemen, Prozessautomatisierung und Datenkommunikation. Sie lernen die Grundlagen der Softwareentwicklung, Datenorganisation und des Datenbankenmanagements.

Im aktuellen Schuljahr 2020/21 hat der Leistungskurs praktische Informatik bereits einige sehr spannende und praxisorientierte Projekte fertiggestellt, erläutert BG-Abteilungsleiter Tobias Bauschke. Dazu gehören die automatisierte Handsteuerung eines selbst gebauten Roboterarms, die Konstruktion und Programmierung eines Getränkeautomaten mit Touchscreen-Bedienung sowie die kontaktlose Sensorsteuerung für einen Wasserhahn.

Eltern und Jugendliche, die Informationen zum beruflichen Gymnasium an der JPRS, zum Schwerpunktfach praktische Informatik oder einen der anderen Schwerpunkte der Schule wünschen, können auf der Schulhomepage www.jprs.de über einen Link ihre Kontaktdaten hinterlassen für eine Einladung zu einer Videokonferenz oder für einen Rückruf zu einer telefonischen Beratung, teilte die Schule mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare