Im Herzen der Demokratie

  • schließen

Einen Tag als Mitglied des Europäischen Parlaments in Straßburg tätig sein, im Plenum debattieren, in Ausschusssitzungen über aktuelle Themen diskutieren und an Abstimmungen teilnehmen – das ist das Euroscola-Programm, an dem sich 13 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Französisch der Friedberger Augustinerschule beteiligt haben.

Einen Tag als Mitglied des Europäischen Parlaments in Straßburg tätig sein, im Plenum debattieren, in Ausschusssitzungen über aktuelle Themen diskutieren und an Abstimmungen teilnehmen – das ist das Euroscola-Programm, an dem sich 13 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Französisch der Friedberger Augustinerschule beteiligt haben.

Als einzige deutsche Schule hatte die Augustinerschule kürzlich die Chance, sich mit rund 500 Jugendlichen aus ganz Europa über europäische Politik auszutauschen. Doch zuerst musste sich der Kurs mit einem Videobeitrag zum Thema "Migration, eine Herausforderung für die EU" bewerben. Die Beiträge wurden von einer Jury bewertet und ausgewählt.

Als dann die Zusage kam, war der Jubel groß. Nach intensiver inhaltlicher und sprachlicher Vorbereitung zu Themen wie erneuerbare Energien, Migration und Integration, Menschenrechte und Sicherheit oder Jugendbeschäftigung in Europa war es dann so weit. In Begleitung der Lehrer Corinna Staloch und Thomas Boiselle reisten die Jugendlichen am Vortag nach Straßburg an, um sich dann am nächsten Morgen im Parlament einzufinden.

Im Plenarsaal stellten sich die einzelnen Schulen vor. Dabei wurden alle Beiträge simultan in Englisch, Französisch und Deutsch übersetzt und im Internet als Livestream übertragen. Während der Parlamentssitzung nahm sich Vizepräsident Rainer Wieland Zeit, Fragen der Teilnehmer zu aktuellen Themen, etwa zum Brexit, zu beantworten. Nachmittags stand die Arbeit in multinationalen und mehrsprachigen Gruppen zu den vorbereiteten Themen auf dem Programm. Über die erarbeiteten Resolutionen wurde anschließend im großen Plenarsaal diskutiert und abgestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare